MyMz
Anzeige

Zehn Fragen an Miltachs Kandidaten

Johann Aumeier, Kandidat der Freien Wählergemeinschaft in Miltach, und Ludwig Kappenberger, Kandidat der CSU, im Interview.

Archiv Be-Symbolbilder Kommunen
Archiv Be-Symbolbilder Kommunen

Miltach.Johann Aumeier, Bürgermeisterkandidat der Freien Wählergemeinschaft in Miltach, und Ludwig Kappenberger, Bürgermeisterkandidat der CSU in Miltach, kämpfen im Duell um den Chefsessel im Miltacher Rathaus. Uns haben die beiden Bewerber auf unsere 10 Fragen an Sie geantwortet.

Zehn Fragen an Johann Aumeier, Bürgermeisterkandidat der Freien Wählergemeinschaft in Miltach

Wenn ich Bürgermeister werde…

werde ich weiterhin mit vollem Engagement und Freude mein Amt ausüben, da ich meine Arbeit bei der Fa. Obermeier wegen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Bürgermeister vor drei Jahren beendet habe.

Auf gar keinen Fall werde ich ab Mai 2020…

die Füße hochlegen und mich ausruhen.

Beim Thema Facebook und soziale Medien denke ich mir…

Für diejenigen die es sinnvoll nutzen, ein wertvolles Medium und für alle die es nur für ihr persönliches Umfeld nutzen ein Mittel zum Zweck. Aber der Zweck heiligt nicht alle Mittel!

Wenn ich mir die AfD-Wahlergebnisse vor Augen führe…

dann frage ich mich, was in unseren Ländern und in der Bundesrepublik politisch alles schief und verkehrt läuft, dass diese Ergebnisse zustande kommen.

Mein wichtigstes Projekt nach der Wahl...

Johann Aumeier Foto: Joachim Feiler
Johann Aumeier Foto: Joachim Feiler

...ist die Fertigstellung der Schule mit offener Ganztagsschule und Sporthalle, Schaffung von zusätzlichen Krippenplätzen, Erweiterung des Kindergarten Altrandsberg um eine Kinderkrippe, längere Öffnungszeiten und Mittagessen für die gesamte Einrichtung um noch in diesem Jahr ein zusätzliches Betreuungsangebot für die jungen Familien in der Gemeinde zu schaffen.

Warten muss dagegen wahrscheinlich…

Man wird nicht alle Projekte auf einmal anpacken können, deshalb wird entschieden, was man sich finanziell leisten kann.

Im Vergleich zeichnet meine Kommune aus…

dass wir eine zentrale Lage aufweisen können mit guter Verkehrsanbindung. Alle wichtigen Einrichtungen der Daseinsvorsorge sind vorhanden.

Der Klimawandel und Greta sind für mich…

ein spannendes Thema, bei dem jeder gefordert ist seinen Beitrag zu leisten. Schließlich sind wir alle verpflichtet, sorgsam mit unserer Umwelt umzugehen. Greta war der Anstoß, der alles ins Rollen und ins Bewusstsein gebracht hat und der eigentlich schon lange überfällig war.

Mit dem Lotto-gewinn von 500000 Euro würde ich...

Diese Frage stellt sich für mich nicht, weil ich nicht Lotto spiele, aber Gedanken sind doch frei. Luftschlösser bauen überlasse ich anderen.

Ich entspanne mich am besten, wenn…

Wenn ich in einer Stammtischrunde mit angenehmen Gesprächspartnern diskutiere, ist das durchaus entspannend. Ebenso finde ich einen Spaziergang im Wald alleine, nur mit Gedanken beschäftigt, ganz interessant.

Zehn Fragen an Ludwig Kappenberger, Bürgermeisterkandidat der CSU in Miltach

Wenn ich Bürgermeister werde…

.. kann ich mich noch besser für meine Heimat und mein Dorf einsetzen. Auch wenn bei dem ein oder anderen Anlass Anzug und Krawatte geboten sind, werde ich mir ein offenes Ohr für alle Bürger und Anliegen bewahren und jedem auf Augenhöhe fair begegnen.

Auf gar keinen Fall werde ich ab Mai 2020…

... mehr Zeit haben auf der Couch zu liegen. Ich gebe Vollgas für Miltach.

Beim Thema Facebook und soziale Medien denke ich mir…

... bei sinnvoller Nutzung ein toller Bereich, vor allem um die jüngere Generation zu erreichen.

Wenn ich mir die AfD-Wahlergebnisse in meiner Gemeinde vor Augen führe…

Wie ist das möglich, dass diese Partei solche Wahlergebnisse einfährt. Aber Mitschuld tragen hier auch die etablierten Parteien, weil sie die Stimme des Volkes total ignorieren, siehe EU-Wahl.

Mein allerwichtigstes Projekt nach der Wahl…

Für unsere jungen Familien KIGA- und Kinderkrippenplätze in erforderlicher Zahl bereitstellen.

Warten muss dagegen wahrscheinlich…

... sehr wenig, wahrscheinlich nur meine Frau. Mit dem Gemeinderat werden wir die anstehenden Projekte sinnvoll priorisieren und den finanziellen Spielräumen entsprechend zeitgerecht umsetzen.

Im Vergleich zu anderen Gemeinden zeichnet meine Kommune aus…

Ludwig Kappenberger Foto: Joachim Feiler
Ludwig Kappenberger Foto: Joachim Feiler

Der Zusammenhalt, die Tradition Martiniritt in Miltach und der Erntedankumzug in Altrandsberg. Die KIGA-Kinderkrippe, die Grundschule, ein Arzt und eine Apotheke, das Seniorenheim, gesunde Mischung aus Gewerbe und schönen Wohnlagen. Miltach hat viele Entwicklungschancen um die andere froh wären. Wir werden sie nutzen.

Der Klimawandel und Greta sind für mich…

Ein sehr wichtiges Thema, das endlich angegangen werden muss. Es ist bezeichnend, das es Demonstrationen und Symbolfiguren wie Greta braucht, um die Menschen zum Nachdenken und hoffentlich zum Handeln zu bringen. Auch für Miltach werden wir eine Umweltbilanz erarbeiten und Verbesserungspotentiale suchen.

Die Kandidaten

  • Johann Aumeier

    1957 in Rattenberg geboren und aufgewachsen, katholisch; 1981 geheiratet, ein Sohn und eine Enkeltochter; war Fertigungsleiter in einem Maschinenbauunternehmen; 2002-2008 Gemeinderat; seit 2008 Erster Bürgermeister; Sprecher Pfarrgemeinderat Altrandsberg; FFW Verwaltungsrat; 18 Jahre Vorsitzender der FFW Altrandsberg

  • Ludwig Kappenberger

    Metallbaumeister, geboren am 3.April 1958 in Miltach, verheiratet, zwei volljährige Söhne, Christian, und Ludwig; 2. Bürgermeister der Gemeinde Miltach, Mitglied bei fast allen Vereinen in Miltach; Förderer FC Miltach, Bogensport Altrandsberg

Mit dem Lotto-Gewinn von 500 000 Euro würde ich...

... mich sehr wundern, da ich nicht spiele. Habe bisher versucht – wie wohl die meisten – mit Arbeit, was zu erreichen. Mit 500.000 Euro, da fällt mir bestimmt eine sinnvolle Verwendung ein. Habe zwei Söhne, jeder möchte irgendwann ein Haus bauen. Aber so wie ich mich kenne, würde sich in mir bestimmt auch meine soziale Ader in irgendeiner Form melden.

Ich entspanne mich am besten, wenn…

... ich zum Angeln an den Regen gehe und die Natur genieße. Ob ich was fange ist bei mir eigentlich nebensächlich. Oder in der Super Cafe Waffel bei einer Brotzeit oder einen Eis mit meiner Frau.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht