mz_logo

Neukirchen
Freitag, 21. September 2018 26° 3

Rittsteig

Maiandacht beim Kreuzweg am Hangerberg


              Rittsteig. Zu Ehren der Gottesmutter und zugleich mit der Bitte um ein unfallfreies Gründungsfest lud die FFW Rittsteig am Pfingstmontag zur Maiandacht auf den Hangerberg ein. Über 70 Marienverehrer versammelten sich bei der ersten Kreuzwegstation, um gemeinsam die 14 Stationen des Kreuzwegs zur Hangerkapelle zu gehen. Im Gebet mit Pater Raymund und den Gläubigen trugen die Festhonoratioren sowie Mitglieder der Jugendfeuerwehr die jeweiligen Stationstexte vor. Am Ziel gestaltete der Geistliche im Wechsel mit den Andachtsbesuchern eine Maiandacht, die vom Rittsteiger Dreig’sang mit Marienliedern musikalisch umrahmt wurde. FFW-Vorsitzender Josef Brandl dankte schließlich allen Teilnehmern für ihre Bittgebete. Die mit frischen Wiesenblumen geschmückte Kapelle unter dem grünen Blätterdach auf dem Scheitelpunkt des Hangerberges lud anschließend zum stillen Gebet ein. (kbr)
Rittsteig. Zu Ehren der Gottesmutter und zugleich mit der Bitte um ein unfallfreies Gründungsfest lud die FFW Rittsteig am Pfingstmontag zur Maiandacht auf den Hangerberg ein. Über 70 Marienverehrer versammelten sich bei der ersten Kreuzwegstation, um gemeinsam die 14 Stationen des Kreuzwegs zur Hangerkapelle zu gehen. Im Gebet mit Pater Raymund und den Gläubigen trugen die Festhonoratioren sowie Mitglieder der Jugendfeuerwehr die jeweiligen Stationstexte vor. Am Ziel gestaltete der Geistliche im Wechsel mit den Andachtsbesuchern eine Maiandacht, die vom Rittsteiger Dreig’sang mit Marienliedern musikalisch umrahmt wurde. FFW-Vorsitzender Josef Brandl dankte schließlich allen Teilnehmern für ihre Bittgebete. Die mit frischen Wiesenblumen geschmückte Kapelle unter dem grünen Blätterdach auf dem Scheitelpunkt des Hangerberges lud anschließend zum stillen Gebet ein. (kbr)

Neukirchen beim heiligen Blut.Zu Ehren der Gottesmutter und zugleich mit der Bitte um ein unfallfreies Gründungsfest lud die FFW Rittsteig am Pfingstmontag zur Maiandacht auf den Hangerberg ein. Über 70 Marienverehrer versammelten sich bei der ersten Kreuzwegstation, um gemeinsam die 14 Stationen des Kreuzwegs zur Hangerkapelle zu gehen. Im Gebet mit Pater Raymund und den Gläubigen trugen die Festhonoratioren sowie Mitglieder der Jugendfeuerwehr die jeweiligen Stationstexte vor. Am Ziel gestaltete der Geistliche im Wechsel mit den Andachtsbesuchern eine Maiandacht, die vom Rittsteiger Dreig’sang mit Marienliedern musikalisch umrahmt wurde. FFW-Vorsitzender Josef Brandl dankte schließlich allen Teilnehmern für ihre Bittgebete. Die mit frischen Wiesenblumen geschmückte Kapelle unter dem grünen Blätterdach auf dem Scheitelpunkt des Hangerberges lud anschließend zum stillen Gebet ein. (kbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht