MyMz
Anzeige

Tradition

Der Adventsmarkt bezaubert die Kreuther

In dem kleinen Budendorf bei der Hubertuskapelle erstanden die Besucher Geschenke fürs Fest. Auch Krampus kam vorbei.

Der Nikolaus verteilte Geschenke an die Kinder. Foto: cpf
Der Nikolaus verteilte Geschenke an die Kinder. Foto: cpf

Pemfling.Die Dorfgemeinschaft Kreuth lud am vergangenen Samstag zu ihrem zweiten Adventsmarkt ein. Bei der Hubertuskapelle hatte sie dafür ein kleines Budendorf mit vielen wärmenden Freiluftöfen aufgebaut. Wenngleich sich anfangs das Wetter mit Sturmböen und Regen wahrlich nicht von seiner besten Seite zeigte, ließen sich die vielen Besucher nicht abhalten.

Kita-Kinder eröffnen

So wanderten auch die Kindergartenkinder von Pemfling aus nach Kreuth hinauf und eröffneten dort gegen 15.30 Uhr mit vier Liedbeiträgen den Adventsmarkt. Danach hieß Gerhard Hupf, Vorsitzender des Kapellenbauvereins Kreuth, die Gäste willkommen. Er zeigte sich erfreut über die große Besucherzahl. Die Gäste waren begeistert von der Vielfalt an den Ständen. So gab es an einigen kulinarische Leckerbissen – sowohl süße als auch herzhafte. Für das leibliche Wohl war somit bestens gesorgt.

An etlichen anderen Ständen wurden kunsthandwerkliche Unikate aus Holz, Stoff, Beton, Stein, Glas, Schiefer und anderen Materialien von Hobbybastlern aus dem Gemeindebereich feilgeboten. Gerne nahmen sich die Besucher das eine oder andere Dekostück oder ein hübsches Geschenk mit nach Hause.

Pemflinger Termine

  • Weihnachten:

    Dorfweihnacht in Großbergerdorf am kommenden Samstag; Weihnachtskonzert des Musikvereins Pemfling-Grafenkirchen in Waffenbrunn am Sonntag um 16 Uhr.

  • Theater:

    Premiere des neuen Stücks feiert die Laienspielgruppe Pemfling am Samstag, 28. Dezember. Weitere Aufführungen folgen.

Gegen 18 Uhr besuchte auch der Nikolaus, der vom Krampus begleitet wurde, den Kreuther Adventsmarkt. An die Kinder verteilte er Säckchen mit Nüssen und Süßigkeiten.

Im Anschluss daran sorgten vier Bläser mit weihnachtlichen Weisen für die musikalische Untermalung des Adventsmarktes.

Mit altbayerischen Weisen

Sie wechselten sich mit dem Pemflinger Männergesang ab, der altbayerische Adventslieder zu Gehör brachte, also traditionelle Volksmusik mit Geschichte und Hintergrund. Im Inneren des kleinen Kreuther Marktdorfes waren etliche Freiluftöfen aufgestellt, so dass die Gäste bei wohliger Wärme gerne längere Zeit stehen blieben, um in Ruhe zu plaudern. (cpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht