MyMz
Anzeige

Ehrenamt

Gesegneter Start für Helfer in Rumänien

Mit dem Segen des Paters und guten Wünschen brachen die Rumänienfahrer auf. Sie bringen die Spenden zu den Bedürftigen.
Werner Weiß

Die Rumänienfahrer auf dem Pemflinger Dorfplatz vor der Abfahrt – mit im Bild alle, die gekommen waren, um das Team zu verabschieden.  Foto: cpf
Die Rumänienfahrer auf dem Pemflinger Dorfplatz vor der Abfahrt – mit im Bild alle, die gekommen waren, um das Team zu verabschieden. Foto: cpf

Pemfling.Die Pemflinger Rumänienhilfe ist seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag wieder unterwegs.

Das Helferteam um Aktionsleiter Franz Irrgang traf sich mittags auf dem Pemflinger Dorfplatz zur Abfahrt. Dort erteilte Pater Joseph den Fahrern der beiden LKWs, Matthias Rother, Alfred Fischer, Reinhard Frielingsdorf und Franz Irrgang sowie den Fahrern des Sprinters, Monika Stangl und Ben Raab, den Segen.

Bürgermeister Franz Haberl bezeichnete die Hilfsaktion von Franz Irrgang und seinem Team als „beispiellos“. Weit über die Landkreisgrenzen hinaus erfahre sie große Anerkennung, zumal die Pemflinger genau da ansetzen, wo es den Leuten am meisten bringt. Sie verteilen die Hilfsgüter allesamt direkt unter den Bedürftigen und sammeln Spenden ganz gezielt für Einrichtungen vor Ort. Für dieses Engagement bedankte sich Haberl von Seiten der Gemeinde mit einem herzlichen Vergelt’s Gott. Er wünschte den Helfern alles Gute und eine unfallfreie Fahrt.

In Rumänien sind wieder sieben feste Entladestellen vorgesehen, dazu kommen aber immer noch etliche spontane Abgaben.

Dort verteilen die Pemflinger unter anderem Fenster und Türen von der Firma Bruckbauer aus Cham, Decken und Wintersachen vom Strickkreis aus Rötz und Schönthal, hundert Packtaschen mit Haushalts- und Lebensmitteln von Herrn Kühl aus Stamsried sowie Bettwaren von der Firma Böhmerwald aus Cham.

Mit im Gepäck sind selbstverständlich auch die vielen Weihnachtspäckchen, die von Kindern der Grundschule Pemfling, der Johann-Brunner-Mittelschule Cham sowie des Kindergartens Pösing liebevoll gepackt worden sind. Darüber werden sich Kinder freuen, die in Kinder- und Waisenhäusern in ärmlichsten Verhältnissen in Vororten von Städten oder in weit abgelegenen Bergdörfern leben.

Die Fahrer bedanken sich herzlich bei allen Spendern und den Firmeninhabern, die für diesen Transport wieder Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben. Nur durch ihre Unterstützung könnten die Hilfsgüter nämlich auch wirklich die Bedürftigen erreichen. Unterwegs sind die Helfer dieses Mal mit zwei LKWs der Firma Groitl aus Roding und einem Sprinter der Firma Haustechnik Kastl aus Nasting.

Für die Verpflegung auf der langen Fahrt spendierte der Rhaner-Bräu Getränke, die Metzgerei Wanninger aus Katzbach die Brotzeiten. An Silvester kommen die Helfer zurück. (cpf)

Hilfe für Ärmste

  • Konto:

    Wer helfen möchte: Das Spendenkonto hat die IBAN-Nummer DE15 742 610 240 101 220 578 bei der Raiffeisenbank Cham. Der Verwendungszweck ist „Rumänienhilfe Pemfling“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht