MyMz
Anzeige

Freizeit

Dorffest übertraf alle Erwartungen

Die Anmeldeformulare für das Oldtimertreffen reichten bei weitem nicht aus.
Anton Feigl

  • Das junge Paar (hier mit Christine Venus) machte seine „Hochzeitsreise“ im Traktor nach Rettenbach.
  • Am Stand des Obst- und Gartenbauvereins wurden frisch zubereitete Striezel angeboten. Fotos: Feigl

Rettenbach.Das idyllische Vorwalddörfchen Rettenbach hat sich am Sonntag von seiner besten Seite präsentiert. Das tolle Wetter mit strahlendem Sonnenschein tat sein Übriges und lockte zahlreiche Besucher in den Ort. Die Veranstalter waren mit der Resonanz auf das Oldtimertreffen, das mit einem Dorffest verbunden war, mehr als zufrieden.

Wie ROC-Vorsitzender Thomas Griesbeck sagte, sei er total überwältigt gewesen von den vielen Besuchern und Ausstellern. Es herrschte ein ständiges Kommen und Gehen – während manche schon wieder die Heimfahrt antraten, kamen andere erst am Nachmittag, um ihre Fahrzeuge zur Schau zu stellen. Am Ende hatten knapp 300 Besitzer ihre Fahrzeuge gemeldet, doch es dürften um einige mehr gewesen sein. Damit hatte man nicht gerechnet, denn die vorbereiteten Anmeldeformulare reichten bei weitem nicht aus.

Auch Bürgermeister Alois Hamperl freute sich, dass dieses Gesamtkonzept „voll aufgegangen war“. Ab 10 Uhr konnte man sich auf den Weg durch das Dorf machen und „Rettenbach erleben“. Dabei konnten im Schulhof Zweiräder der verschiedensten Marken besichtigt werden, die vom kleinen Mofa bis hin zu BMW, Suzuki, Honda, Harley Davidson, einem Trike und vielen mehr reichten. Auf dem weiteren Weg durch die Ortschaft kam man entlang der Dorfstraße, der Bachstraße und am Vogelherd in den Genuss der zahlreich ausgestellten Traktoren und Autos. Dabei konnte man viele Schätze aus vergangenen Zeiten entdecken, die von ihren Besitzern liebevoll gepflegt werden.

Großen Teamgeist bewiesen die Ortsvereine und weiteren Aussteller. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit alter Handwerkskunst, Volkstanz, Antiquitäten, Bogen- und Lichtgewehrschießen, Kerzen basteln, Malen und Basteln für Kinder, ansprechender Gartendeko, Wollprodukten, einem Entenrennen, einer Dorfrallye oder verschiedene Informationsständen ließ keine Wünsche offen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Rettenbacher Gastronomen mit deftigen Speisen und am Nachmittag konnte man sich auf dem Vorplatz des Pfarrheims bei Kaffee, Kuchen und frischen Striezeln oder kühlen Cocktails eine kleine Auszeit gönnen, während Andreas Thelen mit dem Akkordeon musikalisch unterhielt. (rto)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht