MyMz
Anzeige

Rettenbach/Haag

Schlacken aus dem Mittelalter

Große Steinformationen aus der Zeit der Megalithkultur aber auch kleine Steine haben es dem Rutengänger Alfons Iglhaut aus Aumbach angetan.
Eva Simml

Rutengänger Alfons Iglhaut hat bei Rettenbach eisenhaltige Schlacken gefunden. Foto: Simml
Rutengänger Alfons Iglhaut hat bei Rettenbach eisenhaltige Schlacken gefunden. Foto: Simml

Rettenbach.So ist es nicht verwunderlich, dass er vor kurzem in einem Abraum- bzw. Steinhaufen zwischen Haag und Rettenbach einen handtellergroßen und zwei kleinere, eisenhaltige Schlacken gefunden hat. Dies wurde von Dr. Gabriele Raßhofer vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in Regensburg bestätigt. Auch in unserer Gegend wurde im Mittelalter Eisen verhüttet. Der Eisenerzbergbau ist in Ostbayern bereits in der Spätlatènezeit (150 v. Chr. bis um Christi Geburt) belegt. (rse)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht