MyMz
Anzeige

Aktion

Am 7. Juli gibt’s Schlamm und Spaß

Die Rodinger Bundeswehr veranstaltet den 2. Mudrun für einen guten Zweck. Der Erlös geht zugunsten versehrter Soldaten.
Von Bastian Schreiner

Kommandeur Michael Hanisch nahm die Spende entgegen. Foto: Schreiner
Kommandeur Michael Hanisch nahm die Spende entgegen. Foto: Schreiner

Roding.Mit über 600 Teilnehmern und einem Spendenerlös von 15 000 Euro war der Mudrun im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Deshalb musste die Bundeswehr auch nicht lange überlegen – und veranstaltet am Sonntag, 7. Juli, den 2. Mudrun in der Rodinger Arnulf-Kaserne. Die Einnahmen sollen wie im Vorjahr wieder versehrten Soldaten „For Invisible Heroes“ zugutekommen. Darüber hat Kommandeur Michael Hanisch bei einem Pressegespräch am Donnerstag informiert.

Mudrun in Roding

„Es war schön zu sehen, dass sich 2018 auch viele Bürger und Vereine beteiligt haben“, sagte Bürgermeister Franz Reichold. Die Kameradschaft sei groß. Dass mit dem Erlös Soldaten, die sich beispielsweise im Einsatz verletzt haben, geholfen wird, sei lobenswert. „Diesen Rückhalt braucht man in der heutigen Zeit“, meinte er. Da der Rathauschef von dieser gezielten Unterstützung angetan ist, hat er Rodings Stadträte gebeten, einen Teil ihres Sitzungsgeldes zu spenden. Das Geld überreichte er nun dem Kommandeur. Hanisch freute sich über die erste Spende: „Das ist ein tolles Zeichen und zeigt die Verbundenheit zwischen Stadt und Bundeswehr.“

Oberstleutnant Hanisch versicherte, dass der Erlös der Wohltätigkeitsveranstaltung schnell und unbürokratisch dem Förderverein zur Unterstützung der Arbeit mit Versehrten zugutekomme. Die 15 000 Euro aus dem Vorjahr sei die bisher größte Einzelspende für den Verein gewesen, sagte er.

„Mudrun“ in Roding

Sport

„Mudrun“: Schweiß, Schlamm und Spaß

Für den guten Zweck haben die 720 Starter beim Rodinger „Mudrun“ der Bundeswehr einige Strapazen auf sich genommen.

Der 2. Mudrun findet am 7. Juli statt. Auf die Teilnehmer warten auf einer Strecke von sechs Kilometern zwölf Hindernisse. „Schlamm und Spaß sind garantiert. Es gilt, uns als Hausherren zu schlagen“, so Hanisch. Es gibt fünf Durchgänge ab 9 Uhr. Die Siegerehrung ist um 15 Uhr. Die Startgebühr für den Einzellauf beträgt 15 Euro, für den Teamlauf 30 Euro. Anmeldung ist unter Tel. 09461/9574421 möglich. Die Bundeswehr bietet auch ein kleines Rahmenprogramm.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht