MyMz
Anzeige

FCWG freut sich über hohe Stimmenanteile

Einen Sitz abgeben musste die Kreistags-Liste der Freien Christlichen Wählergemeinschaft – Sammlung der Mitte (FCWG).

Max Schmaderer sitzt wieder im Kreistag. Foto: FCWG
Max Schmaderer sitzt wieder im Kreistag. Foto: FCWG

Roding.Den Einzug in den neuen Kreistag ab Mai 2020 geschafft haben Max Schmaderer aus Schorndorf, die künftige Rodinger Bürgermeisterin Alexandra Riedl, Gerhard Blab aus Michelsneukirchen und Josef Pfeffer aus Wetterfeld.

„Eigentlich sollten wir uns alle über die Wahlergebnisse der FW in den einzelnen Gemeinden unserer starken Gemeinschaft im westlichen Landkreis Cham freuen“, so Stimmenkönig Max Schmaderer, „doch Corona verdirbt uns diese Freude und lässt die Ergebnisse eigentlich nachrangig erscheinen“. Dennoch dankt Schmaderer, der sich hauptsächlich um die Kandidatinnen und Kandidaten für die Liste bemüht hatte, allen von Herzen für ihren großartigen Einsatz, „den wir alle miteinander in den Ortsverbänden für die jeweiligen Listen der FW bzw. Wählergemeinschaften geleistet haben“.

Auch Rodings neue Bürgermeisterin Alexandra Riedl sitzt nun im Kreistag. Foto: FCWG
Auch Rodings neue Bürgermeisterin Alexandra Riedl sitzt nun im Kreistag. Foto: FCWG

Alle seien megastark unterwegs gewesen was Plakatierung, Flyer und Wahlwerbung in den neuen sozialen Medien betreffe. Besonders erfreulich sei der Zuspruch so vieler junger Kandidatinnen und Kandidaten für die FW in den einzelnen Gemeinden, „hervorzuheben sind besonders auch die vielen jungen Bewerberinnen und Bewerber, die für das Bürgermeisteramt in den Ring gestiegen sind“. Dafür könne man nur Respekt und Anerkennung zollen.

Der Einsatz hat sich gelohnt

Die viele Arbeit und Strapazen und die harten Wochen der Wahlwerbung im Dauereinsatz bezeichnet Max Schmaderer als „wahre Höchstleistung pur“. Dieser Einsatz aber habe sich auch gelohnt, „alle haben hervorragende Stimmenergebnisse zum Gesamterfolg für die Freien Wähler sowohl in den Kommunen als auch im Landkreis eingefahren“. Mit dem Verlust eines Sitzes für die FCWG (künftig vier statt bisher fünf) kann Max Schmaderer gut leben. „Es war klar, dass wir ohne unsere altbewährten bisherigen Kreisräte Hans Stangl, Alfred Wittmann und Hans Ertl die bisherigen fünf Sitze nicht halten können“. Alle drei hatten 2014 über 50 000 Stimmen gesammelt, Hans Stangl war zudem Landrats-Kandidat. Und Schmaderer macht weitere Gründe aus: „Noch dazu bei der neuen Konkurrenz an weiteren Listen, dem schlechten Listenplatz und dem völlig undurchschaubarem Stimmzettel, auf dem wir nur ganz schlecht zu finden waren“. Umso bedauerlicher sei es, dass der bisherige Kreisrat Gerhard Hecht, der für den verstorbenen Hans Stangl nachgerückt war, den Wiedereinzug nicht mehr geschafft hat. Besonders zu danken sei den bisherigen Bürgermeistern Gerhard Blab, Franz Pestenhofer und Georg Höcherl, „dass sie unsere Liste doch wieder mit vielen Stimmen gestärkt haben“.

Trotz einzelner negativer Wahlergebnisse fasst Max Schmaderer zusammen: „Wir alle haben gemeinsam als Team gewonnen, allein dieses Ergebnis zählt“. Als absolute Gewinner bei den FW sieht Schmaderer etwa die neu gewählte Bürgermeisterin Alexandra Riedl, „die mit ihrem Erfolg für die absolute Sensation in der Stadt Roding gesorgt hat“. Gratuliert werde auch den „beiden Stars im Landkreiswesten“, namentlich Michael Schwarzfischer in Walderbach und Edi Hochmuth in Reichenbach. „Sie haben neben dem Bürgermeisteramt auch gleich noch die Mehrheit im Gemeinderat gewonnen, und das auf Anhieb, das sind tolle Ergebnisse, die aufhorchen lassen“. Alexandra Riedl, Michael Schwarzfischer und Edi Hochmuth wünscht Schmaderer viel Freude, stets gute Ideen und natürlich viel Glück und Erfolg im herausfordernden Amt als Bürgermeister/in.

Nur wenig Stimmen fehlten

Hervorragende Ergebnisse hätten aber ebenso die beiden Newcomer Armin Prommersberger in Michelsneukirchen und Bernhard Lang in Stamsried erzielt. „Sehr, sehr knapp und unendlich schade, dass Armin Prommersberger wegen nur 40 Stimmen nicht den erhofften Bürgermeister-Sieg geholt hat“. Zudem hätte Armin Prommersberger auch als zweiter Michelsneukirchener hinter Gerhard Blab viele Stimmen (6947) für die FCWG-Kreistagsliste geholt, „er ist damit erster Nachrücker auf unserer Liste“. Zwei aus Michelsneukirchen von den Stimmen her unter den ersten fünf, „das zeigt, dass es geht, dass auch kleinere Gemeinden ihre Kandidaten auf der richtigen Liste in den Kreistag bringen, wenn die Bürger ihre Stimmen für ihre Kandidaten vor Ort bündeln“.

FCWG-Kreisräte

  • Gewählte:

    Max Schmaderer aus Schorndorf (17092 Stimmen); Alexandra Riedl aus Roding (14225 Stimmen); Gerhard Blab aus Michelsneukirchen (8663 Stimmen) und Josef Pfeffer aus Wetterfeld (7418) Stimmen. Erste Nachrücker sind Armin Prommesberger aus Michelsneukirchen (6947 Stimmen) und Gerhard Hecht aus Zell (6672 Stimmen).

  • Zusammenarbeit:

    Die FCWG-Liste deckt den westlichen Teil des Landkreises ab. Bisher bildete die FCWG im Kreistag eine Fraktionsgemeinschaft mit den Freien Wählern Bayern (FW) und den Freien Wählern von Stadt und Land (FWSL). (csa)

Für die, bei denen es nicht geklappt hat, gilt Schmaderers Rat, den Kopf nicht hängen zu lassen, „lasst euch davon nicht entmutigen, richtet den Blick in die Zukunft“. Für die vier neuen FCWG-Kreisräte verspricht Schmaderer: „Wir werden aktiv und innovativ Impulse für die Themen der Zukunft vorgeben und die Interessen unserer Heimat und unserer Kommunen in den entscheidenden Gremien im Kreistag des Landkreises Cham mit Nachdruck vertreten“.

Besonderen Dank spricht Max Schmaderer dem Kreisvorsitzenden Hans Kraus und dem Kreisgeschäftsführer Josef Kiesl aus, „beide haben sich mit enorm hohem Einsatz um uns gekümmert und uns unterstützt“. Schmaderer sagt im Namen seines Teams der FCWG „allen Wählern, die uns ihr Vertrauen und ihre Stimme geschenkt haben, ein herzliches Vergelt’s Gott“. Max Schmaderer hofft, „dass uns die Corona-Krise doch irgendwann noch zu einer gemeinsamen Wahlnachbetrachtung und kleinen Abschlussfeier zusammenkommen lässt“. Bis dahin lautet sein Wunsch: „Bleibt’s vor allem g’sund“. (csa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht