MyMz
Anzeige

Ostern in diesem Jahr völlig anders

Die evangelische Christuskirche informiert über ihre Aktivitäten rund um das Fest.

Die evangelische Christuskirche in Roding Foto: Michael Hinderer
Die evangelische Christuskirche in Roding Foto: Michael Hinderer

Roding.Ostern? Das fällt dieses Jahr doch aus!? Gründonnerstag, Karfreitag, die Osternacht, der Festgottesdienst? Ja, dieses Jahr ist vieles anders als gewohnt. Aber wie auch in der katholischen Pfarrgemeinde steht das Leben deshalb nicht still. Es ist nicht alles abgesagt, es findet eben anders statt. So verschickt die Christuskirche an alle evangelischen Christen ihrer Pfarrei eine Osterbotschaft per Post. Dadurch erhalten alle einen ganz persönlichen Ostergruß zu sich nach Hause. Neben einer gestalteten Karte enthält der Brief auch ein Infoblatt mit Hinweisen auf aktuelle Aktionen.

Am Karfreitag z.B. folgt Pfarrer Michael Hinderer gerne der Einladung seines katholischen Kollegen, Pfarrer Holger Kruschina, beim Gottesdienst zur Sterbestunde, um 15 Uhr mitzufeiern und die Predigt zu halten. Die Osternacht am Sonntagmorgen um 5 Uhr, ebenfalls in St. Pankratius, wird Pfarrerin Christina Hinderer mitfeiern. Beide Feiern können im Anschluss unter https://www.pfarrei-roding.de online angeschaut und nachgefeiert werden. Zudem teilt das Pfarrerehepaar Hinderer mit, dass sowohl am Karfreitag, als auch am Ostersonntag jeweils ein Ge(h)danken-Gottesdienst im Stadtpark installiert wird. Alle, die mal wieder raus müssen an frische Luft und einen Spaziergang unternehmen wollen, sind eingeladen, natürlich mit dem Hinweis, sich nicht mit anderen zu verabreden und die Abstandsregeln der Ausgangsbeschränkungen einzuhalten. In der offenen Christuskirche kann sich im Anschluss jede Familie oder Einzelperson eine kleine Osterkerze mit nach Hause nehmen.

Wer einen Festgottesdienst am Ostersonntag erleben will, dem werden die vielen Angebote im Radio und im Fernsehen empfohlen. Auch im Internet können Interessierte etliche digitale Angebote der Bayerischen Landeskirche (www.bayern-evangelisch.de) und der EKD (www.ekd.de) entdecken.

Das Pfarrerehepaar Hinderer betont, dass das #hoffnunghamstern auch über die Ostertage und darüber hinaus weitergeht. Dazu gehören der bunte und blühende Martin-Luther-Platz sowie die täglich von 10 bis 18 Uhr offene Kirche. Solange keine Versammlungen erlaubt sind, werden auch an den darauffolgenden Sonntagen Ge(h)danken-Gottesdienste im Stadtpark vorbereitet sein.

Der Tafelbus fährt auch am Gründonnerstag die fertig gepackten Taschen für die berechtigten Kund*innen aus; Rückfragen an das Pfarrbüro, Tel. (0 94 61) 16 15.

Die Pfarrer Christina und Michael Hinderer: „Bleiben Sie weiterhin informiert und erfahren Sie mehr auf der Homepage https://www.rodingevangelisch.de und der Facebook-Seite (@evangelischinroding) der Evangelisch-Lutherischen Christuskirche. Selbstverständlich sind wir per Telefon und E-Mail in diesen Tagen persönlich und seelsorglich für Sie da, wo es die Situation erfordert, auch vor Ort.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht