MyMz
Anzeige

Weihnachtszeit ist Schmankerlzeit

Kokosmakronen vom Postboten – Johanna Deiminger schickt ihrem Sohn die Plätzchen für die Festtage im Paket.
Von Felicitas Graßl

Gelassenheit ist eine große Stärke von Johanna Deiminger.
Gelassenheit ist eine große Stärke von Johanna Deiminger. Foto: Graßl

Cham.Die beiden Kinder sind erwachsen geworden und wohnen nicht mehr Zuhause. Trotzdem hat das Weihnachtsfest für Johanna Deiminger nicht an Bedeutung verloren. Ein bisschen Deko darf es sein. Ein Strauß aus Tannenzweigen befindet sich im Hauseingang. Kugeln und mehrere kleine Weihnachtssterne zieren das Häuschen. Für die passende Beleuchtung sorgen der Adventskranz und Teelichter.

Es ist die staade Zeit, so heißt es immer. Das nimmt sich Johanna Deiminger auch genauso zu Herzen. In ihrem Beruf als Pflegekraft merkt sie: „Man muss eigentlich ganz wenig im Leben.“ Mit ihren Geschwistern hat sie ausgemacht, sich nichts mehr zu schenken. „Da hat man keinen Kaufzwang mehr“, sagt sie. Es soll ja alles ruhig und friedlich bleiben in dieser stillen Weihnachtszeit.

Sie backt nur Kokosmakronen

Plätzchen hat sie früher mit ihren Kindern gebacken. „Da war es zwar nicht ganz so still, aber dafür richtig lustig.“ Auch heute noch backt Johanna Deiminger Plätzchen – ganz ohne Unterstützung. Aber nur eine Sorte: Kokosmakronen. „Die sind leicht und schnell zu backen“, sagt die Rodingerin, „und zuhause sind sie beliebt“. Ihrem Sohn hat sie ein Päckchen mit den geliebten Kokosmakronen geschickt: „Der hat sich riesig gefreut und mir gleich geschrieben.“

Hier lesen Sie weitere Teile unseres Echo-Adventskalenders.

Ein großer Coup ist Johanna Deiminger heuer beim Christbaum-Kauf gelungen. Eine prächtige Nordmann-Tanne hat sie in einem Laden entdeckt. Sie hat die Tanne sofort gekauft, und das auch noch für kleines Geld. „Das war der schönste Christbaum, den ich seit 20 Jahren gesehen habe“, lacht sie. Den Baum schmückt sie zusammen mit ihrem Sohn.

Auch erwachsene Kinder können noch überrascht werden

Wenn die Bescherung ist, sind die erwachsenen Kinder noch immer gut zu überraschen. Sie hört ihnen schon unter dem Jahr sehr gut zu und merkt sich selbst den kleinsten Weihnachtswunsch. „Meine Kinder sind immer ganz erstaunt und wundern sich, dass ich mir jede noch so winzige Bemerkung einprägen konnte.“

Auf Christkindlmärkte geht Johanna Deiminger gerne. Sie war schon in Regensburg und in Roding. Außerdem will sie den Straubinger und den Schwandorfer Weihnachtsmarkt besuchen. „Ich gehe deshalb so gerne auf Christkindlmärkte, weil es dort Essen gibt, das man sich Zuhause nicht kocht“, sagt sie, „zum Beispiel Langos“.

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht