MyMz
Anzeige

Hilfsorganisationen

Fasenacht: Über 60 Helfer im Einsatz

Einsatzkräfte von Feuerwehr und MHD sorgten mit Polizei und Sicherheitsdienst für Sicherheit beim Rötzer Faschingszug.
Von Georg Sturm

Die Helfer der Feuerwehren mit den Vertretern der Polizei sowie des Faschingskomitees
Die Helfer der Feuerwehren mit den Vertretern der Polizei sowie des Faschingskomitees Fotos: Sturm

Rötz.Teilnehmer, aber auch Besucher des Rötzer Faschingszuges sollen sich am Faschingsdienstag in Rötz sicher fühlen. Um dies bei den rund 20 000 Besuchern und über 1000 Teilnehmern gewährleisten zu können, wurde,um möglichst schnell Hilfe leisten zu können, vom örtlich zuständigen Kreisbrandmeister der Feuerwehren, Michael Sturm, gleichzeitig Vertreter des Faschingskomitees, mit dem Rettungsdienstleiter des Malteser Hilfsdienstes, Markus Wolkner, eigens für diesen Tag ein eigenes Sicherheitskonzept erarbeitet.

Viele Ehrenamtliche im Einsatz

Viele Helfer des Malteser Hilfsdienstes leisteten am Faschingsdienstag ehrenamtlich Dienst in Rötz.
Viele Helfer des Malteser Hilfsdienstes leisteten am Faschingsdienstag ehrenamtlich Dienst in Rötz.

Um dies im Hintergrund gewährleisten zu können, waren viele ehrenamtliche Kräfte notwendig. Darin integriert waren 29 ehrenamtliche Helfer des Malteser Hilfsdienstes, die an neuralgischen Punkten als Fußstreifen bzw. mit Fahrzeugen bereitstanden, um Erste Hilfe leisten zu können. Dabei wurden die Rötzer Helfer von Kollegen aus weiteren Gliederungen im Landkreis sowie aus Regensburg und Niederaichbach unterstützt. Für Notfälle bereit standen auch als Notärzte Dr. Thomas Braun aus Rötz sowie Dr. med. Johann Ober aus Stamsried. Im Einsatz waren ein Notarztwagen, zwei Rettungswagen, zwei Krankentransportwagen sowie sieben mobile Erstversorgungstrupps.

Die schönsten Bilder von der Rötzer Fasenacht

Polizeiliche Hilfe aus Tschechien

Vonseiten der Feuerwehren waren ehrenamtlich rund 35 Kräfte aus Rötz, Bernried, Hillstett, Berndorf-Gmünd, Grassersdorf, Pillmersried, Heinrichskirchen und Diepoltsried im Einsatz, die in erster Linie in Zusammenarbeit der Polizei für einen geordneten Verkehrsfluss sorgten.

Vonseiten der Polizei waren fünf Beamte unter Leitung von Polizeihauptkommissar Bernhard Schmid vor Ort, dazu zwei tschechische Kollegen. Sie alle waren aber auch Ansprechpartner für eventuelle Notfälle. Außerdem musste auch noch die Versorgung häuslicher Notfälle gewährleistet werden.

Vor Beginn der Veranstaltung schaute Faschingspräsident Frank Gazinski bei den Helfern vorbei, um ihnen im Namen des Faschingskomitees „Immer dieselben“ für ihren ehrenamtlichen Einsatz zu danken.

Aus Sicht der Polizei verlief der Faschingszug selbst, trotz der vielen Besucher und Teilnehmer, problemlos und ohne besondere Vorkommnisse. Allerdings war die Polizei zusammen mit dem vom Faschingskomitee beauftragten Sicherheitsdienst am Abend aufgrund zahlreicher Vorfälle stark gefordert.

Neun kleinere Versorgungen

Aus Sicht des Rettungsdienstes sprach Markus Wolkner von neun kleineren Verletzungen – Glasscherbe im Finger, Alkohol und Verstauchungen, die alle ambulant vor Ort oder in der Praxis Braun behandelt wurden. Kein einziger Notfall musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Sehen Sie hier das Video von der Rötzer Fasenacht

Rötz feiert seine Fasenacht

Weitere Faschingsmeldungen aus Rötz und dem Landkreis Cham lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht