MyMz
Anzeige

Polizeibericht

Schleierfahnder decken mehrere Verstöße auf

Eine Gruppe der Grenzpolizei Furth im Wald führte im Landkreis Cham intensive Verkehrskontrollen durch.

Das von der Polizei gefundene Haschisch Foto: Grenzpolizei Furth im Wald
Das von der Polizei gefundene Haschisch Foto: Grenzpolizei Furth im Wald

Furth im Wald.Die Schleierfahnder der Grenzpolizeigruppe deckten letzte Woche wieder mehrere Verkehrsverstöße auf: Am 5. Februar gegen 13.45 Uhr stellten sie auf der B22 bei Rötz im Rahmen einer Verkehrskontrolle drogenspezifische Auffälligkeiten bei einem 23-jährigen Tschechen fest. Da zudem ein durchgeführter Urintest positiv auf THC verlief, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Den Mann erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Am 6. Februar kontrollierten die Beamten gegen 12.15 Uhr in Rittsteig einen 40-jährigen Tschechen, der zuvor mit seinem Pkw in die Bundesrepublik Deutschland eingereist war. In der Mittelkonsole des Fahrzeugs fanden die Schleierfahnder ein Butterflymesser. Da diese verboten sind, muss sich der Mann nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Schreckschusspistole im Auto

Um 12.20 Uhr desselben Tages unterzog eine andere Streife der Grenzpolizeigruppe in der Chamer Werner-von-Siemens-Straße einen 23-jährigen Fahrzeugführer einer Kontrolle. Dabei fanden die Polizisten im Handschuhfach eine 9mm- Schreckschusspistole. Der Mann aus Bosnien-Herzegowina konnte keine Berechtigung zum Führen der Waffe vorweisen, so dass ihn nun eine Strafanzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz erwartet.

Um 18.10 Uhr wurde in der Bäumlstraße in Cham ein 37-jähriger Iraker kontrolliert. Im Geldbeutel des Mannes stellten die Beamten ein irakisches Dokument fest. Eine nähere Überprüfung ergab, dass es sich dabei um eine irakische Meldekarte für Ausländer handelte. Dieses Dokument hatte der Mann zuvor bereits bei deutschen Behörden vorgezeigt. Wie sich bei näherem Hinsehen herausstellte, war diese gefälscht. Der 37-Jährige wurde wegen Urkundenfälschung angezeigt.

Am 8. Februar gegen 10.40 Uhr wurde ein 38-jähriger Tscheche in der Böhmerstraße in Furth im Wald einer Kontrolle unterzogen. An seinem Fahrzeug hatte der Mann keine amtlichen Kennzeichen angebracht. Lediglich im Inneren des Autos hatte der Mann an der Heckscheibe eine tschechische Kurzzeitzulassung, ein sogenanntes Papierkennzeichen, angebracht. Dieses berechtigt allerdings nicht zur Teilnahme am Straßenverkehr in Deutschland. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Zulassung und damit einhergehend eines Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Bei 47-Jähriger Drogen gefunden

Beamte des Zolles fanden gegen 15.30 Uhr in der Oberpfalzbahn von Schwandorf nach Furth im Wald bei einer 47-jährigen Deutschen vier Gramm Haschisch. Zuständigkeitsgemäß erfolgte die weitere Sachbearbeitung dann durch Beamte der Grenzpolizeigruppe Furth im Wald. Es erfolgte eine vorläufige Festnahme der Frau, das Rauschgift wurde sichergestellt. Im Anschluss wurde die 47-Jährige vernommen. Hierbei gab sie an, in ihrer Würzburger Wohnung weitere Drogen aufzubewahren. Bei einer Durchsuchung der Wohnung durch Beamte der PI Würzburg-Stadt wurden weitere ca. zwölf Gramm Haschisch und drei Gramm Marihuana gefunden. Die Frau wurde wegen unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes angezeigt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht