MyMz
Anzeige

Jubiläum

FFW Schorndorf ist bereit fürs 150-Jährige

Der Festgottesdienst und der große Festzug durch das Dorf am Sonntag versprechen Höhepunkte.

Der Festausschuss der FFW Schorndorf hat im Vorfeld fürs Jubiläum alles bestens vorbereitet.  Foto: cls
Der Festausschuss der FFW Schorndorf hat im Vorfeld fürs Jubiläum alles bestens vorbereitet. Foto: cls

Schorndorf.150 Jahre gelebte Kameradschaft, 150 Jahre Dienst am Nächsten gemäß dem eigenen Anspruch „Löschen, Retten, Schützen und Bergen“ und dies rund um die Uhr sowie an 365 Tagen im Jahr: Mit entsprechender Berechtigung feiert die FFW Schorndorf von Freitag bis Montag das besondere Vereinsjubiläum.

Mit eineinhalb Jahrhunderten gehört Schorndorf zu den ältesten Wehren im Landkreis und mit mehr als 407 Mitgliedern mit zu den größten. Höhepunkte des Festprogramms sind der Festgottesdienst am Sonntag um 10 Uhr sowie der Festzug durch das Dorf um 14 Uhr; dazu haben über 50 Vereine ihr Kommen zugesagt. Dabei sein wird auch die FFW Schorndorf aus der Stadt in Baden-Württemberg, mit der schon lange eine enge Verbundenheit besteht. Der Namensvetter bringt seinen Spielmannszug mit.

Der 23-köpfige Festausschuss hat zwei Jahre lang hervorragende Arbeit geleistet, nun aber sind an den vier Festtagen selber alle Feuerwehrdamen und -männer einschließlich der Jugend gefordert. Zum Jubiläum hat die Stützpunktwehr die alte, historische Vereinsfahne von 1926 restaurieren lassen; diese wird sich zum Jubiläum bei den Umzügen im neuen Glanz zeigen.

Dokumentiert ist die Gründung der Stützpunktwehr durch ein Schreiben der Gemeindeverwaltung Schorndorf vom 6. September 1868 an das Königliche Bezirksamt Cham. Gemäß diesem Schriftstück wurde bei einer Gemeindeversammlung am 30. August 1868 beschlossen, eine Freiwillige Feuerwehr zu bilden, „weil am Orte Schorndorf eine sehr gute Feuerspritze vorhanden ist“. Das Schreiben führt auch die Namen der zwölf Mitglieder des „Löschvereins“ auf, die „Führerschaft“ übernimmt der Gemeindevorsteher Georg Steinkirchner. Die detaillierte Gründungsgeschichte mit vielen historischen Fakten hat die FFW Schorndorf bereits bei der Festschrift zum 125-Jährigen recherchiert.

Auch jetzt, zum 150. Vereinsgeburtstag, wurde unter der Federführung von Schriftführer Hermann Oswald ein 170 Seiten umfassendes, beeindruckendes Werk erstellt, das im Festbüro erworben werden kann. Gemeindearchivar Tobias Kraus besticht auf einer über 30 Seiten umfassenden Haus- und Hofchronik ab dem 18. Jahrhundert bis dato zu den Ortsteilen Schorndorf, Baierberg, Unteraigen, Kreßhof, Schorndorfsgrub und Schorndorfsried.

Sowohl Schirmherr Josef Himmelstoß, u. a. langjähriger Vorstand der Stützpunktwehr, als auch Ehrenschirmherr Alois Schichtl als jahrzehntelanger, verdienter 2. Kommandant haben sich für die Stützpunktwehr großartige Verdienste erworben und wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Ebenso sind Festbraut Martina Weinschenk, Tochter von Ehrenmitglied Johann Weinschenk, und Festmutter Martina Deml, Gattin des aktuellen Vorsitzenden Christian Deml, ganz eng der Feuerwehr verbunden. Mit Spannung wird erwartet, welche Festkleidung sie am Freitag und Sonntag zusammen mit den Festdamen und Festkindern präsentieren werden. (cls)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht