MyMz
Anzeige

Bergschützen

Bewährter Vorstand bleibt weiter im Amt

Harald Schmidbauer als Schützenmeister bestätigt. Die Mannschaftsbesten bei den Rundenwettkämpfen wurden geehrt.
Von Jakob Moro

Die neue Vorstandschaft führt die Bergschützen in den kommenden zwei Jahren.  Foto: Jakob Moro
Die neue Vorstandschaft führt die Bergschützen in den kommenden zwei Jahren. Foto: Jakob Moro

Stamsried.Der Schützenverein Bergschütz Hitzelsberg traf sich am vergangenen Samstag im Vereinslokal Greiner in Stamsried zur Jahreshauptversammlung. 1. Schützenmeister Harald Schmidbauer konnte dazu auch einige Ehregäste begrüßen. Ein ausführliches Protokoll, vorgetragen von Andrea Graßl, spiegelte die Aktivitäten des Vereins wieder. Anschließend ließ Harald Schmidbauer das abgelaufene Schützenjahr Revue passieren. Der Verein hat derzeit 77 Mitglieder von denen 39 Mitglieder über 50 sind. Mit vier Mannschaften nahmen die Bergschützen am Rundenwettkampf teil. Schmidbauer erinnerte unter anderem an die Teilnahme bei vielen örtlichen Festivitäten, wie Prangertag, Volkstrauertag und am Ball des Schützengaus Roding.

Nur drei Jungschützen gehören derzeit den Bergschützen an, die von Ernst Schmidbauer jun. betreut werden. Zwölf Trainingsabende, interne Preisschießen, Adventschießen, Osterhasen-Schießen fanden statt. Ansonsten sind die Jungschützen voll im Verein integriert und übernehmen viele Aufgaben.

2. Schießleiter Mathias Hamperl berichtete von vielen Schießterminen. Vier Mannschaften nahmen am Rundenwettkampf teil. Die Mannschaftsbesten bei den Rundenwettkämpfen waren dieses Jahr: bei der 1. Mannschaft: Mathias Schoiereer, bei der 2. Mannschaft: Stefan Schmidbauer, bei der 3. Mannschaft (Altersklasse): Sabine Schmidbauer, in der Seniorenklasse (aufgelegt): Alfred Seidl. Mit einem Durchschnitt Ringe von 1719 errang bei den Rundenwettkämpfen die 1. Mannschaft in der Gruppe B den 1. Platz, die 2. Mannschaft in der Gruppe C mit Durchschnitt Ringe 1662 den 2. Platz, die Altersklasse mit Durchschnitt Ringe 768 den 1. Platz und die Senioren-Auflage mit Durchschnitt Ringe von 606 den sechsten Platz. Sowohl im Vorjahr, als auch in diesem Jahr gewannen die Bergschützen den Raiffeisenwanderpokal.

In ihren Grußworten würdigten sowohl Gauschützenmeister Lorenz Gebhard als auch 2. Bürgermeister Michael Winkler die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Bergschützen. Winkler: „Die Bergschützen sind ein Traditionsverein und für das gesellschaftliche Leben im Markt und in Hitzelsberg wichtig.“

Besprochen wurde die Anschaffung eines Lasergewehres, eventuell gemeinsam mit den beiden weiteren Schützenvereinen im Marktbereich.

Neuwahlen: 1. Schützenmeister: Harald Schmidbauer, 2. Schützenmeister: Xaver Schoierer, Schießleiter: Wolfgang Greiner, Stellv. Schießleiter: Mathias Hamperl, Jugendleiter: Ernst Schmidbauer jun., Stellv. Jugendleiter: Stefan Schmidbauer und Alexander Böck, Kassier: Monika Graßl, Stellv. Kassier: Johannes Hauser, Schriftführer: Andrea Graßl, Stellv. Schriftführer: Mathias Schoierer, Kassenprüfer: Max Vogl und Elisabeth Deml, Damenbeauftragte: Andrea Schoierer, Chronistin: Annemarie Kagermeier, Waffenwart: Wolfgang Greiner, Fahnenjunker: Michael Schmidbauer, Johannes Hauser und Maximilian Graßl, Organisatoren: Julia Neubig, Andrea Schoierer und Sabine Schmidbauer

Der nächste Schießabend ist am 17. Mai. Die Bergschützen beteiligen sich am Feuerwehrfest in Stamsried am 25. und 26. Mai, am KK-Schießen bei Waldeslust Bahnhof, am Gründungsfest des Schützenvereins Lobenstein/Zell Ende Juni

Am 22. Juni findet die Johannifeier statt.

(rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht