MyMz
Anzeige

Freude

Josef Karl feierte seinen Geburtstag

Der Stamsrieder versorgte über 30 Jahre lang den Markt mit Gebäck. Nun hat er seinen 85. Geburtstag groß gefeiert.
Kathrin Kirsch-Spießl

Jubilar Josef Karl mit seiner Familie und der 2. Bürgermeister Michael Winkler (rechts). Foto: Kathrin Kirsch-Spießl
Jubilar Josef Karl mit seiner Familie und der 2. Bürgermeister Michael Winkler (rechts). Foto: Kathrin Kirsch-Spießl

Stamsried.Groß war die Gratulantenschar, die Bäckermeister Josef Karl zu seinem 85. Geburtstag beglückwünschte. Strahlend nahm der Jubilar, dem man sein Alter nicht anmerkt, diese entgegen. Neben der Familie kamen Freunde und die Nachbarschaft, zu der auch der 2. Bürgermeister Michael Winkler gehörte. Er gratulierte herzlich im Namen des Marktes Stamsried.

Auch FC Stamsried Gesamtvorstand Manfred Ried und Fußballabteilungsleiter Christian Bauer überbrachten die Glückwünsche der Sportler. Schließlich ist Josef Karl unter anderem Gründungsmitglied der Tennisabteilung, langjähriges Mitglied bei den Fußballern und war viele Jahre 2. Vorstand der Tennisler. Josef Karl wurde am 12. März 1934 in Kapfelberg bei Kelheim geboren und wuchs als jüngstes Kind mit zwei Geschwistern auf. Mit 14 Jahren begann er eine Bäckerlehre in Regensburg. In der Wohlmuth Bäckerei in Kelheim lernte er die Bäckerfachverkäuferin Elisabeth kennen und lieben. 1959 heirateten die beiden. Das Paar wünschte sich ein eigenes Geschäft und kam so nach Stamsried: 1960 übernahm Josef Karl mit seiner Frau die Bäckerei am Marktplatz. Zwei Töchter, Doris und Romana, machten das Familienleben komplett. Die Enkelsöhne, Sandro und Roman, sind der ganze Stolz des Opas.

Dreißig Jahre sorgte der 85-Jährige mit großem Erfolg für frische Backwaren in der Marktgemeinde. Noch heute schwärmen alteingesessene Stamsrieder von seinen Bananenschnitten und der Schwärzwälder. Eine neue Herausforderung war die Eröffnung der Konditorei Cafe Mozart in Roding im Juli 1991, das Josef Karl bis zu seinem Ruhestand führte. Seinen Handwerksberuf führte der Jubilar stets mit viel Liebe und Können aus, so dass er in seinem Berufsleben zahlreiche Auszeichnungen entgegen nehmen konnte. „Handwerklich ist er ein Alleskönner“, erzählt Tochter Doris stolz. Aber auch sonst ist Josef Karl sehr vielfältig interessiert: Er gartelt gern, ist einem guten Schafkopf nie abgeneigt und hat mit seiner Frau viele schöne Reisen unternommen. Der gesellige Jubilar geht gern zum Wirtshaussingen, Schwammerlsuchen und trifft sich jeden Tag zum Walken mit seiner eingeschworenen Sportgruppe. Die letzten Jahre hat er noch dazu das Zeichen als neues Hobby entdeckt. (cks)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht