MyMz
Anzeige

Stamsried

Mit Kabarett startet das Feuerwehrfest

150 Jahre Feuerwehr Stamsried wird von Donnerstag, 23. Mai, bis Montag, 27. Mai 2019, gefeiert. Das Festprogramm steht.
Jakob Moro

Bei ihm laufen auch beim Fest alle Fäden zusammen: 1. Vorstand Simon Werner  Foto: Jakob Moro
Bei ihm laufen auch beim Fest alle Fäden zusammen: 1. Vorstand Simon Werner Foto: Jakob Moro

Stamsried.Im Jahre 1839 besaß Stamsried eine große und eine kleine Tragkraftspritze, zwei hanfene Schläuche, 19 lederne Wassereimer, einen Feuerhaken und eine Feuerleiter. Die Leitung des Löschwesens hatte der Bürgermeister inne. In einem Brandfall war jeder Hausherr verpflichtet, mit einem Löscheimer zur Brandstelle zu eilen und zu helfen. Doch dann brach am 9. Oktober 1839 der größte Brand in der Geschichte des Marktes aus. Zehn Wohnhäuser wurden zerstört. Vom brennenden Schulhaus schlugen die Flammen bis zum oberen Gesims der Kirchturmkuppel.

Um diesen Großbrand bekämpfen zu können, hätten ausgebildete Männer straff geführt werden müssen. Die Menschen dachten aber zuerst an ihren eigenen Besitz. Niemand war bereit, das Kommando und die Verantwortung zu übernehmen. Solche Ereignisse führten damals zur Gründung der heutigen freiwilligen Feuerwehren, eine der größten Bürgerinitiativen. Am 1. Mai 1869 – 30 Jahre nach der Brandkatastrophe – wurde die freiwillige Feuerwehr gegründet. Der Markt Stamsried war nach der Stadt Roding die zweite Ortschaft, die die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr im Bezirks-Feuerwehr-Verband Roding anmeldete.

Bei der jüngsten Jahresversammlung informierte Vorstand Simon Werner die Mitglieder des Stamsrieder Feuerwehr ausführlich über den Festverlauf im Beisein der künftigen Festmutter, Festbraut und Schirmherrin. Das Ehrenamtsbitten findet erst noch statt. Der Festausschuss besteht aus der gesamten Vorstandschaft. Die Fäden beim Festlaufen bei den beiden Festleitern Simon Werner und Thomas Fischer zusammen. Schirmherrin ist Barbara Bucher, Ehrenschirmherren sind: Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Herbert Bauer, Bürgermeister Bernhard Fischer St. Marienkirchen/Österreich, Bürgermeister Ernst Seitz Suben/ Österreich. Festbraut ist Laura Aschenbrenner, Festmutter Romana Haberl. Die Festfolge besteht aus 12 Festdamen (14 bis 20 Jahre), 10 Festmädchen (3-10 Jahre), 9 Festbuben (1-6 Jahre). Am 30. / 31. März wird das Gruppenfoto gemacht, am 6. April ist Ehrenämterbitten, am 4. und 5. Mai wird das Floriansfest des Patenvereins der FFW Roding besucht, am 11. Mai ist Bierprobe, am 18. Mai wird das Zelt aufgebaut, in der Woche vom 19. bis 22. Mai laufen die Vorbereitungen am Festplatz. Vom 23. bis 27. Mai steigt das Gründungsfest.

Das Festprogramm: Donnerstag, 23. Mai: Kabarettabend mit „Da Huawa, da Meier und I“, Tickets bei Sparmarkt Schoierer und Bäckerei Schwarzfischer in Stamsried und unter www.dahuawadameierundi.fairetickets.de; Freitag 24. Mai: ab 20 Uhr Party pur mit der Band „Frontal“; Samstag 25. Mai: 16.30 Uhr Eintreffen der Vereine am Festplatz, 17 Uhr Festakt zur 40-jährigen Gemeindepartnerschaft mit Suben und St. Marienkirchen, 19 Uhr Festakt, ab 20 Uhr Festzeltbetrieb mit „Trixi und die Partylöwen“; Sonntag 26. Mai: Festzeltbetrieb mit der Stamsrieder Blasmusik, 9.45 Uhr Kirchenzug, 10 Uhr Festgottesdienst, 14 Uhr Festzug, 15 Uhr Fahnenparade; Montag 27. Mai: 15 Uhr Seniorennachmittag, 19 Uhr Tag der Betriebe, ab 20 Uhr Festzeltbetrieb mit „Die Wickies“ (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht