MyMz
Anzeige

Verein

Treue FFW-Mitglieder geehrt

Bürgermeister Sepp Marchl nannte die Freiwillige Feuerwehr Birnbrunn mit ihren 103 Mitgliedern „eine schlagkräftige Truppe“.
Hans Eckmann

  • Ehrenurkunden gab es für langjährige, verdiente Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Birnbrunn – im Bild mit den Ehrengästen. Fotos: Hans Eckmann
  • Die drei Kommandanten bedankten sich bei Jennifer Haimerl mit einem Präsent.

Traitsching.Zur Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Birnbrunn hatten sich 49 Mitglieder im Gasthaus Kienberger eingefunden. Kommandant Herbert Gmeinwieser begrüßte auch Bürgermeister Sepp Marchl und die Ehrenmitglieder Ingrid Herrmann, Max Kienberger, Josef Herrnberger, Karlheinz Prommersperger sowie Harald Simmel, ebenso KBM Thomas Wittmann.

Nach der Gedenkminute für den verstorbenen Karl Herrnberger führte der Kommandant aus, dass man 2019 vielem Termine zu absolvieren hatte mit dem Einsatz als Ehrenpatenverein beim 150-Jährigen der Nachbarwehr in Sattelpeilnstein als Höhepunkt. Dank ging an die Fahnenträger Johannes Schmidt und Simon Schreiner sowie ihre Begleiterinnen Jessica und Jennifer Haimerl.

Mit Privatfahrzeugen ausgerückt

Im Januar war bei Öd ein Baum über die Straße gestützt. Dazu musste man mit Privatfahrzeugen fahren, da wegen des starken Schneefalls ein Ausrücken mit dem Fahrzeug nicht möglich war. Nach einer Verkehrsregelung war die Wehr im November bei einem Dachstuhlbrand in Hochfeld (Niederbayern) gefordert. Übungen wurden abgehalten und verschiedene Gemeinschaftsübungen besucht. Der  neue 2. Kommandant Dietmar Schreiner absolvierte an der Feuerwehrschule in Regensburg den Lehrgang zum Leiter einer Feuerwehr. Seine Ehefrau Bianca war beim Jugendwartlehrgang eine Woche in Regensburg. 3. Kommandant Nicolai Herrmann beteiligte sich an einer Taktik-Schulung in Cham (3-D-Simulationen). Die Aktiven waren bei einer Gemeinschaftsübung in Gossersdorf sowie einer in der Brandschutzwoche beteiligt. Bei der Inspektion des Gerätehauses und der Ausrüstung gab es von KBI Marco Greil und vom KBM gute Noten.

Schriftführer Xaver Huber berichtete u. a., dass die Wehr nach einem Todesfall, einem Austritt und zwei Neuaufnahmen weiter 103 Mitglieder hat, darunter acht Ehrenmitglieder. Die Jugendfeuerwehr mit Emily Gmeinwieser, Rebecca Heigl, Jennifer Haimerl, Patrick Heigl und Simon Schreiner konnte sich über neue T-Shirts, gestiftet vom Gastwirt Max Kienberger, freuen. In 20 Übungsstunden hat sich der Nachwuchs auf den Jugendwettbewerb vorbereitet und sich auch am Wissenstest beteiligt.

Kassier Hans Eckmann gab eine Übersicht über die Finanzen, und die Kassenprüfer Thomas Poppe und Karlheinz Prommersperger bestätigten die Richtigkeit der Zahlen.

Bürgermeister Marchl stellte fest, dass die Birnbrunner Feuerwehr eine schlagkräftige Truppe sei. Gerade für ein kleines Dorf sei der Feuerwehrverein sehr wichtig. Anerkennende Worte fand er Marchl auch für den Einsatz als Ehrenpatenverein und die Jugendarbeit, die ihm sehr am Herzen liege. Auch KBM Wittmann lobte den Zusammenhalt und freute sich, dass die Einsatzzahlen im Landkreis etwas rückläufig waren. Er stellte die Wichtigkeit der kleinen Wehren im Ernstfall heraus. Auch in diesem Jahr würden wieder verschieden Ausbildungen angeboten und er forderte auf, dass hiervon auch Gebrauch gemacht wird.

Termine 2020

In der Vorschau lud der Kommandant alle Anwesenden zum Kappenabend am 17. Januar ein. Besuchen wird man die Gründungsfeste der FFW Konzell (7. Juni), des TSV Sattelpeilnstein (19. und 21. Juni), sowie der FFW Willmering (5. Juli). Für ihre Leistungen 2019 überreichte Gmeinwieser Präsente an Maria Schiegl (Pflege des Gedenksteines), Maria Huber (Nachkauf der Vereinskleidung), sowie Jennifer und Jessica Haimerl (Fahnenbegleiterinnen).

Für langjährige Mitgliedschaft (siehe auch Info) gab es Ehrenurkunden für Reinhold Kerner (40 Jahre), Ludwig Prommersberger (50 Jahre), Leo Daiminger (50 Jahre), Max Kienberger (60 Jahre) und Josef Herrnberger (60 Jahre). Mit einem gemeinsamen Essen, gestiftet von Ehrenmitglied Harald Simmel, wurde die Jahresversammlung beendet.  (ceh)

Geehrt

  • 60 Jahre: Max Kienberger (Schirmherr beim 125-Jährigen, zehn Jahre 2. Kommandant, Vereinswirt); Josef Herrnberger (18 Jahre Kommandant, vier Jahre 2. Kommandant, seit 2000 Ehrenkommandant, in seiner Amtszeitgründung der Damenfeuerwehr   

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht