MyMz
Anzeige

Verein

Jutta Eiber ist Schützenkönigin

Böller verkündeten die neuen Majestäten der Obernrieder Bergschützen. Zum ersten Mal wurde ein Kinderkönig ermittelt.
Julius Hausner

  • Schützenkönigin Jutta Eiber samt Rittern, Schützenmeistern und Gauschützenmeister Hans Wachter Fotos: Julius Hausner
  • Der erfolgreiche Nachwuchs mit Schützenmeistern und Jugendleiter

Waffenbrunn.Die Obernrieder Bergschützen kürten am Wochenende ihre Majestäten 2019. Schützenmeister Albert Hausner begrüßte hierzu zahlreiche Mitglieder, den Schützennachwuchs, Gauschützenmeister Hans Wachter, OSB-Ehrenmitglied Franz Irrgang senior, Festmutter Regina Hausner, den Schützenkönig 2018, Matthias Lehneis, und die Blaskapelle Döfering.

Angeführt vom Schützenmeister zogen die Bergschützen in ihrer feschen Vereinskleidung mit den Klängen der Döferinger Blaskapelle vom Vereinslokal Gasthaus Hausner zum Platz beim Feuerwehrgerätehaus. In Versform gab der Schützenmeister den Ablauf bekannt. Unter Trommelwirbel zog stellvertretender Schützenmeister Tobias Hausner die König Ludwig-Fahne auf. Damit war der Platz für die Zeremonie gerichtet.

Jugendleiter Josef Lehneis konnte eine Premiere verkünden. Erstmals wurde bei den Bergschützen ein Kinderkönig mit dem Lichtgewehr ausgeschossen. Lehneis hatte für alle Teilnehmer Urkunden vorbereitet, und der König und die beiden Ritter bekamen noch Pokale dazu. Königin bei den Kindern wurde Julia Lehneis. Ihr zur Seite stehen als 1. Ritter Sebastian Pongratz und 2. Ritter Korbinian Pon-gratz. Auf den weiteren Plätzen folgten Elena Schollerer, Jaron Eiber, Sarah Lehneis und Fabian Hausner.

Schützenmeister Hausner bedankte sich beim scheidenden Vereinskönig Matthias Lehneis und bat ihn, die Königskette an die neue Majestät weiter- zugeben. Schießleiter Matthias Lehneis nahm die Königsehrung ab der Schützenklasse vor. Bei den Bergschützen wird der Vereinskönig mit einem Schuss auf die Fallscheibe ermittelt. Die Scheiben wurden von Bettina Särve ausgewertet. Sie hatte das Ergebnis bis zur Königsehrung geheimgehalten. Vereinskönigin wurde Jutta Eiber mit einem 99,5-Teiler. Als 1. Ritter steht ihr Herbert Särve (154,9-Teiler), als 2. Ritter Franz Irrgang junior (156-Teiler) zur Seite.

Als Vertreter des Schützengaues Böhmerwald Waldmünchen richtete Gauschützenmeister Hans Wachter anerkennende Worte an die Bergschützen. Er gratulierte der neuen Schützenkönigin Jutta Eiber und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass auch ein Kinderschützenkönig mit dem Lichtgewehr ausgeschossen worden war. Weiter meinte er, dass „Obernried ein bisschen höher liegt und deshalb einen guten Draht zu Petrus hat“. So oft er bei der Königsfeier anwesend war, strahlte die Sonne vom blauen Himmel, so Wachter. Die Königsfeier sei ein grandioser Saisonabschluss, und für die neue Saison wünsche er viel Erfolg.

Die Böllergruppe verkündete mit einem dreifach Salut die neue Schützenkönigin. Zur Königsfeier zogen die Bergschützen, angeführt von der neuen Majestät Jutta, ins Vereinslokal. Gauschützenmeister Wachter nahm noch die Ehrung verdienter und langjähriger Vereinsmitglieder vor. (cjh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht