MyMz
Anzeige

Wald/Zell

Messe im byzantinischen Ritus

Pfarrer Ralf Heidenreich kann ab sofort Messe im byzantinischen Ritus feiern.

Generalvikar Prälat Michael Fuchs überreicht Dekan Ralf Heidenreich die Urkunde. Foto: Jakob Schötz
Generalvikar Prälat Michael Fuchs überreicht Dekan Ralf Heidenreich die Urkunde. Foto: Jakob Schötz

Wald.Aus der Hand von Generalvikar Prälat Michael Fuchs erhielt am heutigen Mittwoch Dekan Ralf Heidenreich die Urkunde zur Ausübung des Byzantinischen Ritus. Das Dokument kommt direkt aus Rom von der Kongregation für die Orientalischen Kirchen (Congregationis pro Ecclesiis Orientalibus). Ab sofort darf der Geistliche aus der Pfarrgemeinschaft Wald und Zell nun offiziell die Heilige Messe in dem traditionellen Ritus nach der Großen Kirche von Konstantinopel feiern. Die Liturgie dieser besonderen Gottesdienstform wird im Wesentlichen vom Choralgesang und Gebet getragen. Heute wird sie in allen byzantinisch-orthodoxen Kirchen und zahlreichen katholischen Ostkirchen gefeiert.

Dekan Heidenreich hat dazu eine einjährige begleitende Ausbildung in Regensburg und im Collegium Orientale in Eichstätt absolviert. Dabei lernte er, wie die Liturgie gefeiert wird und was theologisch und geschichtlich dahinter steckt. Das Besondere an dieser Liturgieform ist, so der Geistliche, der spirituelle Tiefgang, der in den Gebeten, Gesängen und Handlungen sichtbar, hörbar und spürbar wird: „Die Feier der byzantinischen Liturgie sehe ich als Brückenschlag zwischen katholischer und orthodoxer Kirche. Beide sind gleichsam wie die zwei Flügel einer Lunge, die die eine Kirche Jesu Christi abbildet“, so Ralf Heidenreich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht