MyMz
Anzeige

Aktion

Alte Ruhestätte von Gestrüpp befreit

Die „Salesianer Don Boscos“ aus Pilsen haben mit Jugendlichen alte Grabsteine auf dem Wassersuppener Friedhof freigelegt.
von Dr. Markus Gruber

Blick in die Vergangenheit: das Bild einer jungen Frau auf einem verwitterten Grabstein
Blick in die Vergangenheit: das Bild einer jungen Frau auf einem verwitterten GrabsteinFotos: Dr. Markus Gruber

Waldmünchen.Wer in diesen Tagen den Friedhof von Wassersuppen (Nemanice) besucht, wird überrascht sein: Der ganze obere Teil ist von Gestrüpp und Unkraut befreit. Dabei sind etliche alte Grabsteine und Grabstellen aus der Zeit vor der Vertreibung (1946) zum Vorschein gekommen.

Durchgeführt haben diese Verschönerungsaktion, man kann fast von Ausgrabungen sprechen, die „Salesianer Don Boscos“ aus Pilsen mit einer Gruppe von tschechischen Jugendlichen. Dieser weltweit tätige katholische Orden betreut benachteiligte Jugendliche, denen eine Orientierung im Leben gegeben werden soll. Dazu gehören auch Arbeitseinsätze, die Problemkindern den Einstieg in ein geregeltes Leben vermitteln.

Der Friedhof wurde 1783 angelegt

Angeregt hat die Aktion Pfarrer Libor Bucek aus Klentsch, da Nemanice heute dieser Pfarrei angehört. Das war ganz früher auch so, bis 1785 Wassersuppen eine eigene Pfarrei wurde, die damals für kurze Zeit sogar Grafenried mitbetreute. Der heutige Friedhof wurde nach 1783 angelegt, als man mit dem Bau der schönen Barockkirche St. Johannes Nepomuk begann. Die Kirche hat in der Zeit des Kommunismus sehr gelitten, ist heute aber dank der Bemühungen der ehemaligen Bewohner und der kirchlichen Stellen nach wie vor das Schmuckstück des halbverfallenen Ortes.

Verwahrlost und überwuchert

Im Laufe der Zeit wurden auf dem Friedhof unzählige Verstorbene der einst großen Pfarrei beigesetzt, zu der insgesamt elf Orte gehörten, so auch Haselbach und Mauthaus. Nach der Grenzöffnung bot der Friedhof ein Bild der Verwahrlosung. Während im unteren Teil die tschechischen Bewohner ihre Toten beisetzten, war oben alles überwuchert bis gar nicht mehr betretbar. Alte deutsche Gräber waren nur vereinzelt erkennbar.

Grabsteine aus alter Zeit kommen dank der Reinigungsaktion nach 70 Jahren wieder an das Tageslicht.
Grabsteine aus alter Zeit kommen dank der Reinigungsaktion nach 70 Jahren wieder an das Tageslicht.

Seit kurzem bietet der freigelegte Friedhof einen Anblick, wie man ihn auch von Grafenried und Plöss (Pleš) her kennt. Dank des Arbeitseinsatzes der tschechischen Jugendlichen sind an die 50 alte Grabsteine buchstäblich aus der Erde ans Tageslicht gekommen.

Die meisten der Schieferplatten mit den Inschriften sind zwar verschwunden oder zerschlagen, jedoch lassen sich noch einige Familien- und Ortsnamen identifizieren: Fischer (Bäcker in Haselbach), Fellner, Meingast, Koch (Wassersuppen), Frey, Gillitzer (Haselbach). Eine der Inschriften lautet: „Unheilbar ist die Wunde, die Dein früher Tod uns schlug, unvergesslich ist die Stunde, in der man Dich zu Grabe trug. Im Grab ist Ruh, auf Erden Schmerz, drum ruhe sanft, Du edles Herz.“

Bilder erinnern an die Toten

Besonders berührend ist, dass sich auch einige Porzellanbilder von Verstorbenen erhalten haben: Obwohl die Medaillons jahrzehntelang in der Erde lagen, glänzen sie unversehrt und hauchen der Grabstelle Leben ein.

Nachdem erst kürzlich auf die als Abfallgrube verwendete Gruft der Glasmacherdynastie Ziegler von den Nachfahren eine massive Grabplatte gelegt worden ist, lässt der Friedhof 70 Jahre nach der Vertreibung und 25 Jahre nach der Grenzöffnung sein altes Aussehen zumindest erahnen.

Die Aktion kommt rechtzeitig zum Wassersuppener Treffen am 6. September, da die ehemaligen Bewohner die Gelegenheit haben werden, die Grabstellen ihrer verstorbenen Angehörigen zu identifizieren. Ein Besuch dieser jetzt „archäologischen“ Stätte lohnt sich, nicht nur aus historischem Interesse, sondern auch wegen der ganz besonderen Atmosphäre dieses nach wie vor heiligen Ortes.

Weitere Fotos der Arbeit auf dem Friedhof in Waldmünchen gibt es im Internet unter www.sdbplzen.cz/fotogalerie/2015/letni-placena-brigada-2015

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht