MyMz
Anzeige

Hier liegt (Volks-)Musik in der Luft

Immer am Mittwochabend probt die „Stammtischmusi“ im Waldcafé Waldmünchen. Für Musikliebhaber ist das Treffen ein Geheimtipp.
Von Ingrid Milutinovic

Bei den Proben der Stammtischmusi ist immer gute Stimmung.
Bei den Proben der Stammtischmusi ist immer gute Stimmung. Foto: wim

Waldmünchen.Wo gehen wir heute Abend hin? Diese Frage kann jetzt zumindest für den Mittwochabend einschlägig beantwortet werden. Regelmäßig um 19.30 Uhr probt die Stammtischmusi des Volkstumsvereins im Waldcafé. In der Öffentlichkeit war dies wohl länger nicht bekannt. Inzwischen hat sich aber dieser Abend, der eigentlich nur ein interner Probenabend ist, in der Öffentlichkeit herumgesprochen.

Wer oder was ist denn eigentlich die Stammtischmusi? Zum „harten Kern“ gehören Hans Weiss mit dem Akkordeon als Leiter der Gruppe, Monika Wagner mit dem Hackbrett, Rudi Kraus mit seinem Bass und Josef Bacherl an der Gitarre. Dazu stoßen dann oft noch Gottfried Knopf mit seiner Tuba und auch Duschko Milutinovic, der ebenfalls seine Gitarre mitbringt. In lockerer Runde werden je nach Jahreszeit aktuelle Stücke geprobt. Aber auch die Vorbereitung auf die diversen Veranstaltungen, bei denen die Gruppe präsent ist, geschieht in dieser Runde.

Das Programm der Musikanten liest sich beeindruckend und ist umfangreich. Das erste Highlight des Jahres ist bereits regelmäßig am 2. Januar. Die Instrumentenbau- und Spielkurse der Jugendbildungsstätte veranstaltet die Wirtshausmusi gemeinsam mit der Stammtischmusi im Waldcafé.

Mehrere große Events

Voll besetzte Tische und beste Stimmung sind bei dieser Veranstaltung garantiert. Der Heimatabend des Vereins auf dem Marktplatz gemeinsam mit der zweiten Musikgruppe des Vereins „Waldmünchner Saitenmusi“ und den Tanzgruppen für Kinder und Erwachsene und den Plattlern folgt, bevor das nächste große „Event“ in Angriff genommen wird. Am Kohlenmeiler spielen die Akteure als „Köhlermusik“ nicht nur bei der feierlichen Eröffnung, sondern auch jeden Mittwochabend zu einem romantischen Feierabend auf. In einem wirklich einmaligen Ambiente auf dem Meilerplatz herrscht für einige Wochen Biergartenstimmung.

Bayerische Kultur

  • Gruppen

    Der Volkstumsverein Waldmünchen hat neben den beiden Tanzgruppen für Kinder und Erwachsene auch zwei Musikgruppen, die bei verschiedenen Anlässen aktiv sind.

  • Proben

    Die Tanzgruppen proben regelmäßig jeden zweiten Freitag im Mehrgenerationenhaus – der Termin wird in unserer Zeitung bekannt gegeben.

  • Bekanntheit

    Die Waldmünchener Saitenmusi und die Stammtischmusi pflegen die bayerische Volksmusik und sind nicht nur in Waldmünchen, sondern auch im Umland bekannt.

  • Heimatabend

    Der Heimatabend des Vereins findet auf dem Marktplatz statt und wird meist von beiden Gruppen gestaltet.

  • Veranstaltungen

    Für die Stammtischmusi sind die Veranstaltungen am Kohlenmeiler und die Mitwirkung bei der Weihnachtslesung „’S Ljächtl brennt“ ebenso feste Veranstaltungen wie die Wirtshausmusi– gemeinsam mit den Instrumentenbau- und Spielkursen der Jugendbildungsstätte. Auf dem Herbstfest spielt die Gruppe auf, wenn die verschiedenen Tanzgruppen auf dem Marktplatz ihr Können zeigen.

Auf dem Herbstfest gilt es, die Tanzgruppen zu ihren Darbietungen zu begleiten. Auch dies will gut geplant sein, müssen doch Tänze und Musik gemeinsam abgesprochen werden und zusammen passen. Bei der Weihnachtslesung mit Bernhard Setzwein in der Aula der Jugendbildungsstätte zeigen sie, dass auch festliche Musik – angepasst an den jeweiligen Text – zu ihrem Repertoire gehört.

Das alles will natürlich geprobt sein. Hierzu trifft sich die Gruppe regelmäßig – eben an diesem besagten Mittwochabend. Die Stimmung ist jedes Mal gut. Viel Neues wird probiert, verworfen oder auch weiterverfolgt. Noten- oder Textblätter machen die Runde, werden kopiert und in Ordnern verstaut.

Die Tonart muss für alle passen

Auch die richtige Tonart muss gesucht werden, damit es für alle „passt“. Ist es zu hoch oder zu tief? Irgendwann stimmt es. Auch nicht ganz alltägliche Stücke werden immer mal wieder ausgegraben. Und wenn sie ganz gut drauf sind, wird einfach auch mal gesungen. Die Texte haben es dann oft in sich.

Für diejenigen, die es zufällig schon mal miterlebt haben, war es immer ein tolles Erlebnis. Viele Waldmünchener sind bereits Stammgäste an dem Abend. Und auch die Feriengäste, die mehr oder weniger zufällig „hereingeschneit“ waren, freuten sich. Für sie war es eine Bereicherung ihres Urlaubs, an die sie sich mit Sicherheit noch länger zurückerinnern werden.

Weitere Meldungen aus Waldmünchen finden Sie hier.

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht