MyMz
Anzeige

Wellness

Stress abbauen und Blockaden lösen

Sabrina Lang weihte zahlreiche Zuhörer im Waldmünchner Mehrgenerationenhaus in die Geheimnisse der Energetischen Massage ein.

Expertin für Energetische Massagen: Sabrina Lang referierte im Mehrgenerationenhaus
Expertin für Energetische Massagen: Sabrina Lang referierte im Mehrgenerationenhaus Foto: wbr

Waldmünchen. Der Vortrag über Energetische Massage hatte viele Interessenten ins Mehrgenerationenhaus geführt. Die Referentin Sabrina Lang verstand es, den Zuhörern die zahlreichen Varianten dieser Massage-Form begreiflich zu machen. Bei der Energetischen Massage handelt es sich um verschiedene Massagetechniken unter Einbeziehung des ganzen Menschen und der energetischen Sichtweisen. Dazu zählen verschiedene Energie-und Wohlfühlmassagen ebenso wie Meridianmassagen oder die Reflexzonenmassagen. Lang erklärte die Unterschiede und Zielstellungen:

Bei der Tibetischen Energetischen Rückenmassage, die ihren Ursprung in den Klöstern Tibets hat, ist die Besonderheit die Qualität der Berührung. Besonders sanfte und langsame Streichungen bieten die Möglichkeit Stress abzubauen und seelische Blockaden zu lösen. Der Mensch fühlt sich wieder fit und energiegeladen.

Die Breuß-Massage für die Wirbelsäule soll Patienten mit Rückenproblemen helfen. Es ist eine Massage des Rückens entlang der Wirbelsäule unter Berücksichtigung der Meridiane. Die Meridian-Massage ist eine traditionelle asiatische Behandlungsform. Bei dieser Ganz-Körper-Massage einschließlich der Gesichtsmassage ist die positive Wirkung sofort spürbar. Die Energiebahnen, auch Meridiane genannt, werden angeregt. Sie hilft bei Verspannungen, Verhärtungen der Muskulatur, Nervosität, Stress und Müdigkeit.

Die Lomi-Lomi-Nui-Massage stammt aus Hawaii. Bei dieser speziellen Massageform geht es um ein „einzigartiges starkes Kneten“. Der Behandler arbeitet nicht nur mit den Händen, sondern auch mit dem gesamten Unterarm einschließlich der Ellenbogen. Diese Massage dient nicht nur der Entspannung, sondern auch der physischen, emotionalen und spirituellen Reinigung.

Bei der Hot-Stone-Massage verwendet der Behandler glatte rundgeschliffene Steine, die auf etwa 60 Grad erwärmt wurden und auf den Körper gelegt werden. Die Wärme dringt tief in die Haut ein, regt den Lymphfluss an, macht verhärtete Muskulatur geschmeidig und stimuliert die Selbstheilungskräfte.

Die Ayurvedische Kalari-Masage stammt aus Indien. Der gesamte Körper wird durch lange gleichmäßige Striche massiert. Das Gefäß-, Lymph- und Nervensystem wird angeregt. Durch diese Massage wird eine erneuernde und entschlackende Wirkung auf den Organismus ausgeübt.

Die Massagetechniken werden häufig kombiniert mit der Anwendung von ätherischen Ölen oder Räuchern. Bei Ho´oponopo, so Lang, handelt es sich um eine uralte hawaiianische Vergebungstechnik. Der Grundsatz „Außen spiegelt sich innen wieder und ist nur von innen heilbar und veränderbar“ kommt hier zur Anwendung. Zuletzt konnten sich die Zuhörer in eine Klangmeditation vertiefen. (wbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht