MyMz
Anzeige

Konzert

Wenn Dudelsack und Nyckelharpa erklingen

Hans Wax und Dorothea Schierling boten in Waldmünchen Volksmusik der etwas anderen, aber nicht weniger schönen, Weise dar.
Von Jürgen Brandt

Begeisterten ihr Publikum: Dorothea Scheierling und Hans Wax.
Begeisterten ihr Publikum: Dorothea Scheierling und Hans Wax. Foto: wbr

Waldmünchen.Die Volkshochschule Waldmünchen-Rötz (VHS) und der Kulturkreis hatten zu einem Volksmusik-Konzert der besonderen Art in die Aula der Jugendbildungsstätte eingeladen und für die passenden Hauptdarsteller gesorgt: Die Interpreten Dorothea Scheierling und Hans Wax sind in Waldmünchen bestens bekannt, wenngleich sie die Stadt üblicherweise im Winter besuchen, wenn der jährliche Instrumentenbau-und -spielkurs zum Jahreswechsel stattfindet.

Beide erlernten seit ihrer Kindheit verschiedenste Musikinstrumente und lernten sich vor 16 Jahren bei einem Volksmusikkurs kennen –seitdem sind sie ein Paar. Hans Wax spielt seit über 45 Jahren Gitarre, die für ihn zu einem lebensbegleitenden Instrument geworden ist, beherrscht aber auch den böhmischen Dudelsack perfekt. Seine Lebensgefährtin Dorothea Scheierling spielt unter anderem Harfe, Knopfakkordeon und Nyckelharpa.

Zeitlose Musik

In ihrem Konzert „Herbst - Zeitlos“ interpretierten sie traditionelle Volksmusik aus der Oberpfalz und Europa. Titel aus Frankreich, Spanien, England, Irland, Norwegen und Schweden begeisterten die Zuhörer und forderten zum Mitsingen heraus. Die bunte Mischung aus Lieblingsstücken der Musiker, dargeboten auf Instrumenten, die nur noch selten zu sehen und zu hören sind, war für die Zuhörer ein besonderer Genuss, für den es viel Applaus gab. Von einem traditionellen Zwiefachen „Kartoffelbauer“ bis zur „Dudelsackpolka“ über Rumba, Tango, Flamenco und verschiedene traditionelle internationale Volksmusikstücke reichte das Repertoire.

Viele interessante Informationen rundeten das Musikerlebnis ab. Wer hat wohl schon gewusst, dass es mehr als 500 Zwiefache gibt. Oder dass die Nyckelharpa, ein fast in Vergessenheit geratenes Musikinstrument, früher sehr verbreitet war. Sie wird mit einem Bogen, ähnlich einer Geige, gespielt und zeichnet sich neben einer komplizierten Mechanik durch einen sehr schönen Klang aus.

So funktioniert der Dudelsack

Hans Wax erklärte die Funktion des böhmischen Dudelsacks. Ein Ton wird in der Bordunpfeife erzeugt und über die Melodiepfeife variiert. Die Luft wird mit einem Blasebalg in den Luftsack gepumpt und dadurch kann der Musiker auch zeitgleich singen.

Für kraftvolle Gitarrenklänge, so Hans Wax, ist die Nagelpflege sehr wichtig. Die Stahlseiten der Gitarre dürften keine Angriffspunkte im Fingernagel haben. Folglich könne man einen Gitarrenspieler daran erkennen, dass die Nägel der linken Hand länger und gehärtet sind, die Nägel der rechten Hand dagegen kürzer.

Für die gelungenen Darbietungen und die interessanten Informationen wurden die Künstler vom Publikum mit anhaltendem Applaus belohnt. VHS-Leiterin Susanne Nock freute sich nicht nur darüber, sondern auch über die Teilnehmerzahl. Trotz des schönen Wetters waren zahlreiche musikinteressierte Besucher gekommen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht