MyMz
Anzeige

Wettbewerb

Mit Tennisball und Papierflieger

TC-Damen feiern die 13. Auflage des Prosecco-Cups.

Die Willmeringer Tennisdamen strahlten beim Prosecco-Cup mit der Sonne um die Wette. Foto: Norbert Paulus
Die Willmeringer Tennisdamen strahlten beim Prosecco-Cup mit der Sonne um die Wette. Foto: Norbert Paulus

Willmering.Länger als ein Jahrzehnt treffen sich die Tennisdamen des TC Willmering einmal in der Woche zu einem unterhaltsamen Spielnachmittag auf der Clubanlage. Vorzugsweise wird dabei die Doppelversion des Sports gepflegt, weil die Geselligkeit dem sportlichen Ehrgeiz längst den Rang abgelaufen hat. Ein eventueller Altersunterschied spielt bei den Damen keine Rolle, und am Ende belohnt sich jede Spielerin mit einem Gläschen Sekt.

Aus dieser Runde entstand irgendwann die Idee, die Saison mit einem besonderen Turnier zu beenden. Mit Marlies Paulus fand sich schnell eine Person, die das Vorhaben in die Tat umsetzte. So startete am vergangenen Samstag die 13. Auflage des Prosecco-Cups. Elf Damen schwangen voller Eifer ihre Tennisschläger. Petrus trug zum Gelingen des Sportgeschehens mit seinem milden Spätsommerwetter und einem strahlend blauen Himmel bei. Wenngleich allen Teilnehmerinnen bewusst war, dass die Spielresultate bei der Organisatorin bisher kaum für den Gewinn des Pokals ausschlaggebend waren, strengten sie sich doch wahnsinnig an, die vier Doppelrunden so erfolgreich wie möglich abzuschließen. Christine, Marianne und Barbara schafften jeweils fünf Spielpunkte und lagen gleichauf im Zwischenklassement. Was hatte sich Marlies diesmal einfallen lassen, um dem Turnier den großen Ernst zu nehmen? Plötzlich wurden DIN A-4-Blätter verteilt, und der Auftrag lautete, einen Papierflieger zu falten. Mit mehr oder weniger Geschick entstanden so Konstruktionen, die zum Wettbewerb um die längste Flugbahn antraten. Auch hier schaffte Christine Nachreiner einen Spitzenplatz, so dass ihr mit acht Punkten der Sieg im 13. Cup nicht zu nehmen war. Ramona erflog sich den nötigen 5. Punkt, um mit Marianne und Barbara die folgenden Plätze zu belegen.

Eingebettet war die Siegerehrung wie üblich in ein opulentes Abschlussbüfett, von den Spielerinnen liebevoll und gekonnt zubereitet. Und ein weiteres Gläschen der Titelbrause – gesponsert von den „Geburtstagskindern“ Lisa, Sabine und Marianne – durfte natürlich beim Versprechen zur 14. Auflage auch nicht fehlen. (cnp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht