MyMz
Anzeige

Diese Party endete vor Gericht

Aus „Todesangst“ um seine Freundin reagierte ein 26-Jähriger über und verprügelte in Treffelstein einen 23-Jährigen.

Wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung musste sich ein 26-Jähriger vor Gericht verantworten. Symbolfoto: dpa
Wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung musste sich ein 26-Jähriger vor Gericht verantworten. Symbolfoto: dpa

Cham.Am 7. Januar trafen sich etwa 20 junge Leute im Partyraum einer Scheune im Gemeindebereich von Treffelstein zu einer Geburtstagsfeier. Die Feier, bei der ziemlich viel Alkohol getrunken wurde, zog sich bis in die frühen Morgenstunden hin. Um 6.15 Uhr wollten sich ein 26-jähriger Student und seine 21-jährige Freundin allmählich aus der feucht-fröhlichen Runde verabschieden und den Heimweg antreten.

Da musste der Student mit ansehen, wie seine Freundin, die voraus zur Türe gegangen war, von einem 23-jährigen anderen Partygast, einem Techniker, am Kopf gepackt und an die Eingangstür geschubst wurde – und zwar so stark, dass die Glasscheibe der Tür zerbrach. Die Frau blutete sofort am Hinterkopf und ging dann benommen zu Boden.

2,33 Promille Alkohol im Blut

Entsetzt eilte der Student seiner Freundin zu Hilfe und versetzte dem 23-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Der Mann ging zu Boden und schlug mit dem Kopf auf einen Ziegelstein auf. Damit aber nicht genug, der Student kniete sich über den am Boden Liegenden, schlug nochmals mit der Faust auf ihn ein und trat ihm mehrmals mit dem Fuß vorwiegend in die Bauchgegend.

Der Techniker, der, wie sich später herausstellen sollte, 2,33 Promille Alkohol im Blut hatte, erlitt eine Gehirnerschütterung mit Kopfschmerzen, Nasenbluten und eine retrograde Amnesie, eine Prellung im Gesicht und der Schädelkalotte, eine Prellung der rechten seitlichen Bauchgegend, des linken Schulterblattes und des linken Schienbeins. Er wurde im Krankenhaus ambulant versorgt und war eine Woche krank geschrieben.

Auch die verletzte Freundin des Studenten musste im Krankenhaus behandelt werden. Etwa eine halbe Stunde nach dieser Tätlichkeit begab sich der Student vor das elterliche Anwesen des 23-Jährigen und warf mit voller Wucht eine dort abgestellte Dekolaterne durch ein Fenster neben der Haustür, wodurch ein Sachschaden von mehr als 200 Euro entstand.

Einspruch eingelegt

Wegen der Misshandlung der Frau bekam der Techniker vom Gericht inzwischen einen Strafbefehl zugestellt, der aber noch nicht rechtskräftig geworden ist, weil dagegen Einspruch eingelegt wurde. Aber auch der Student erhielt einen Strafbefehl, wonach er wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eine Gesamtgeldstrafe von 135 Tagessätzen zu je 40 Euro zahlen sollte. Auch er legte dagegen Einspruch ein.

In der jetzigen Gerichtsverhandlung beteuerte er als Angeklagter, dass er damals sehr große Angst, ja Todesangst um seine Freundin gehabt habe und nur ihr helfen wollte. Es sei nicht seine Absicht gewesen, dem Techniker so schwere Verletzungen beizubringen. Seine Freundin berichtete als Zeugin, dass sie von dem 23-Jährigen, den sie überhaupt nicht kenne, an der Tür zuerst „so richtig komisch angeschaut“ und dann ohne geringsten Anlass in beschriebener Weise gepackt und verletzt worden sei.

Der Staatsanwalt meinte, dass die Handlungsweise des angeklagten Studenten einerseits menschlich durchaus nachvollziehbar sei, er aber „furchtbar überreagiert“ habe. Wenn jemand mal bereits am Boden liege, müsse Schluss sein. Er forderte deshalb eine Gesamtgeldstrafe von 100 Tagessätzen zu je 15 Euro zu verhängen. Auch der Verteidiger erkannte, dass die Sache eine menschliche und eine strafrechtliche Komponente in sich berge und die behaupteten Fußtritte nicht erwiesen seien.

Eine Gesamtgeldstrafe von 70 Tagessätzen sei deshalb ausreichend. Richter Wolfgang Voit ging in seinem Urteil sogar noch geringfügig über den Antrag des Staatsanwaltes hinaus, indem er den Angeklagten zu einer Geldstrafe von 105 Tagessätzen zu je 10 Euro verurteilte. (cog)

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht