MyMz
Anzeige

Austausch

Heimatliche Gefühle in England

Schüler des Joseph-von-Fraunhofer Gymnasiums Cham und der High School in Gainsborough besuchten sich gegenseitig.

Das Meeresrauschen am Strand von Cleethorpes erfreute die Schüler aus Cham. Foto: Susanne Melichar
Das Meeresrauschen am Strand von Cleethorpes erfreute die Schüler aus Cham. Foto: Susanne Melichar

Cham. . Bereits zum 13. Mal fand in diesem Jahr der Schüleraustausch zwischen dem Joseph-von-Fraunhofer Gymnasium und der Queen Elizabeth’s High School in Gainsborough, Lincolnshire, im Nordosten Englands, statt. 18 Schüler und Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe konnten bereits im Juli zusammen mit der langjährigen Organisatorin des Austausches, Erika Christoph, nach England reisen und dort zehn Tage lang am Schulleben teilnehmen.

Ende Oktober fand dann der Gegenbesuch der englischen Schüler in Cham statt. Die Jugendlichen waren dabei in Gastfamilien untergebracht und konnten so Erkenntnisse über das Familienleben, das Essen des Landes und das Leben in einer typischen ländlichen Umgebung gewinnen. Während die „English countryside“ für die Chamer Schüler fast schon heimatliche Gefühle weckte, lernten sie in zahlreichen Ausflügen die Besonderheiten des Landes kennen.

Man besuchte die Stadt Lincoln mit ihrer herrlichen gotischen Kathedrale und der Burg, auf der eines der vier noch erhaltenen Exemplare der Magna Carta von 1215 zu sehen ist. Die nahe Nordseeküste konnte man im Badeort Cleethorpes kennenlernen und eine Fahrt nach London mit Besuch des London Eye vermittelte neben einem ersten Eindruck dieser Millionenmetropole auch, wie sich der sommerliche Massentourismus auf die unvorstellbare Verkehrsdichte in dieser Stadt auswirkt – man befand sich mit dem Bus mehr im stehenden als im fließenden Verkehr.

Im Gegenbesuch lernten die englischen Jugendlichen zusammen mit ihren Begleitlehrern neben dem deutschen Schulalltag auch die Stadt Cham im Rahmen eines Besuchs im Landratsamt Cham und einer Stadtrallye näher kennen. Bei traumhaftem Wetter wurden Ausflüge nach Regensburg und in den Bayerischen Wald unternommen; hier standen der Waldwipfelweg in St. Englmar und das Glasdorf Arnbruck auf dem Programm.

Ein Höhepunkt der Woche in Cham war für die englischen Schüler sicherlich der Tanzkurs-Abschlussball der 10. Klassen, denn diese Erfahrung war für die englischen Gäste völlig neu.

Deutsche und englische Jugendliche genossen diesen Ballabend sehr und tanzten ausgelassen zur Musik der Live-Band.

Eine Besonderheit in diesem Jahr war, dass auch der Schulleiter der Partnerschule, David Allsop, mit in Cham weilte, um sich ein persönliches Bild vom Austausch zu machen. Auch Fraunhofer-Schulleiter Dr. Hubert Balk hatte es sich zum zehnjährigen Jubiläum des Austausches nicht nehmen lassen, für ein paar Tage mit nach England zu reisen. Diese Teilnahmen der beiden Schulleiter bestätigen, wie sehr sie hinter diesem Austauschprogramm stehen: tragen doch Maßnahmen wie diese zu einer Vertiefung der Freundschaft zwischen den beiden Ländern bei. Zu einem Abschiedsabend fanden sich dann am Sonntag alle Austausch-Teilnehmer mit ihren Gastfamilien im Stadl der Wasserwirtschaft ein. (cfg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht