mz_logo

Cham
Samstag, 24. Februar 2018 2

Aktion

Mehr Sicherheit für ältere Autofahrer

Die Kreisverkehrswacht bietet in Cham wieder einen Fahrsicherheits-Kurs für ältere Kraftfahrzeugführer an.

Das Programm „Ältere aktive Kraftfahrer“ wird schon seit einigen Jahren von der Kreisverkehrswacht Cham durchgeführt. oto: Wolfram Kastl/dpa

Cham.Es gibt immer mehr ältere Kraftfahrzeugführer. Senioren besitzen nun zunehmend auch eine Fahrerlaubnis. Aus diesem Grunde ist die Unfallentwicklung bei älteren Kfz-Führern auch leicht ansteigend. Vorfahrt, Abbiegen, Wenden sind Hauptunfallursachen bei älteren Kraftfahrzeugführern. Sie sind mobil. Sie sind erfahrener, fahren gelassen und langsamer, vorausschauend und haben Gefahrenbewusstsein. Sie haben oft sogar den so genannten 7. Sinn, sagt man.

Jedoch: Seh- und Hörleistung nehmen im Alter ab, Krankheiten und Medikamente beeinträchtigen oft das Fahren. Reaktionen werden langsamer. Die Beweglichkeit ist eingeschränkt. Schlechte Fahreigenschaften haben sich teilweise unbewusst eingeschlichen. Die Verkehrsvorschriften haben sich geändert, so dass diese neuen Regeln manchmal nicht bekannt sind.

Der Kurs

  • Beginn

    Beginn ist am 6. März, 9 Uhr, in Cham. Die weiteren Termine sind jeweils dienstags, 13., 20, und 27. März von 9 bis 11.30 Uhr im Kolpinghaus in Cham.

  • Anmeldung

    Eine Anmeldung bei der Kreisverkehrwacht Cham ist erforderlich unter Telefon 09971/32172 (Helmut Graf).Anmeldeschluss ist am 28. Februar.

Das Programm „Ältere aktive Kraftfahrer“ wird schon seit einigen Jahren von der Kreisverkehrswacht Cham durchgeführt. Der Kurs umfasst vier Doppelstunden in wöchentlichen Abständen. Bei einer ersten Veranstaltung wird über die Verkehrs- und Unfallentwicklung im Landkreis diskutiert. Neue Vorschriften werden besprochen. In der zweiten Doppelstunde werden Defizite des Alters und Auswirkungen von Krankheiten diskutiert. Bei einem Optiker kann kostenlos ein Sehtest gemacht werden. Am dritten Veranstaltungstag werden Hilfen durch neue Techniken besprochen. Es wird ein Reaktionstest angeboten. Ein Thema ist die Auswirkung von Medikamenten oder Alkohol. Bei einem vierten Treffen werden Konfliktsituationen und das Vermeiden von Unfällen sowie örtliche Probleme besprochen. Auf Wunsch kann eine Veranstaltung mit Fahrübungen unter Anleitung eines Fahrlehrers mit dem eigenen Fahrzeug durchgeführt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. (cft)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht