MyMz
Anzeige

Schorndorf/Penting

Pentinger Sternsinger machten sich auf den Weg

In den feierlichen Neujahrsgottesdienst hat die Pentinger Filialgemeinde St. Michael die Aussendung der Sternsinger eingebunden.

In der Pentinger Filialgemeinde St. Michael wurde von Stadtpfarrer Dr. Kazimierz Pajor im Neujahrsgottesdienst die Aussendung der Sternsinger vorgenommen. Foto: (cls)
In der Pentinger Filialgemeinde St. Michael wurde von Stadtpfarrer Dr. Kazimierz Pajor im Neujahrsgottesdienst die Aussendung der Sternsinger vorgenommen. Foto: (cls)

Schorndorf.Kritisch äußerte sich Stadtpfarrer Dr. Kazimierz Pajor zur Böllerei in Cham in der Silvesternacht. Das Eröffnungslied „Maria, dich lieben ist allzeit mein Sinn“ machte deutlich, dass von der katholischen Kirche am Neujahrstag das Hochfest der Gottesmutter Maria begangen wird. „Wir stehen am Beginn eines neuen Jahres“, so der Seelsorger, „vielleicht mit Vorsätzen, Plänen und hohen Erwartungen an die 366 Tage, vielleicht aber auch mit Unsicherheit, Angst und Zukunftssorgen.“ Besonders berühren würde die Menschen die Sorge um die Umwelt und das Klima. Da passe es eigentlich nicht zusammen, dass er, Pajor, für seine persönliche Zeit in Cham ein Silvester erleben musste, „in dem es so lange und so laut über Cham gekracht hat wie noch nie“. Die dicke Wolke und den Feinstaub zwischen Pfarrhof und Pfarrkirche St. Josef kommentierte er wie folgt: „Als ob Bomben eingeschlagen hätten.“ Das passe eigentlich nicht mit der Sorge der Menschen um Natur und Umwelt zusammen. In der Neujahrspredigt lud der Pfarrer dazu ein, sich ein wenig von der Liturgie dieses Tages inspirieren zu lassen. Krippen, Christbäume und weihnachtlicher Schmuck in den Kirchen vermittelten derzeit Heimat und Geborgenheit. Gott habe uns mit der Offenbarung seines Sohnes das größte Geschenk gemacht, „Gottes Heimat ist bei den Menschen.“ Mit Gott könnten wir hoffnungsvoll ins neue Jahr gehen.“ Am Ende des Gottesdienstes nahm Pajor die Aussendung der Sternsinger vor, segnete sie ebenso wie die Kreide und den Weihrauch. Der Seelsorger dankte Johanna, Leon und Andreas und wünschte ihnen viel Freude auf dem Weg von Haus zu Haus. Die Drei trugen ihr Segensgebet vor und wurden dafür sowie für ihr solidarisches Handeln von den Kirchenbesuchern mit Applaus belohnt. Unterwegs sind die Sternsinger von St. Michael neben Penting in den Ortsteilen Brunn, Stadl und Pfahlhäuser. (cls)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht