MyMz
Anzeige

Polizei

Polizei nimmt illegale Einwanderer fest

Schleuser haben am Freitag eine zehnköpfige Personengruppe bei Weiding abgeladen. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Schleuser haben am Freitag eine zehnköpfige Personengruppe bei Weiding abgeliefert. Symbolfoto: Breu
Schleuser haben am Freitag eine zehnköpfige Personengruppe bei Weiding abgeliefert. Symbolfoto: Breu

Weiding.Am Freitagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, nahm eine Streife der Fahndungsgruppe der Polizeiinspektion Furth im Wald im Bereich Neumühlen/Weiding sechs Personen ohne Pass und Aufenthaltstitel für Deutschland fest. Dies geht aus einer Pressemeldung der Bundespolizei Furth im Wald hervor. Da entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung vorlagen, fahndeten zwei Streifen der Polizei Furth und eine Streife der Bundespolizei weiter nach vier unerlaubt eingereisten Personen. Es konnten zwar keine Personen mehr festgenommen werden, nach bisherigen Ermittlungen geht die zuständige Bundespolizei aber von einer offensichtlichen Einschleusung aus.

Demnach haben Schleuser eine zehnköpfige Personengruppe, darunter ein Ägypter, zwei Iraker und drei Syrer von Rumänien aus über die Slowakei und Tschechien in einem Kleintransporter oder LKW in das Bundesgebiet eingeschleust. Im Bereich Ortsmitte Walting haben vier Personen das Fahrzeug zu Fuß in Richtung Neumühlen verlassen. Etwa um 14.30 Uhr soll ein dunkler SUV mit Münchner Kennzeichen die vier Personen aufgenommen haben und in bislang unbekannte Richtung davongefahren sein.

Die zuständige Bundespolizei ermittelt und sucht nach Zeugen, die im Zeitraum von 12 bis 13.30 Uhr im Raum Nößwartling - Walting - Neumühlen - Weiding verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Bundespolizeirevier Furth im Wald unter (0 99 73) 8 45 41 13 entgegen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht