MyMz
Anzeige

Zweimal 500 Euro für Hilfseinrichtungen

Auch bei der Seeweihnacht 2019 waren „Loisl’s Leut“ (Gemeinschaft Arrach-West) wieder mit ihrer Feuerzangenbowle „Seeungeheuer“ vertreten.
Regina Pfeffer

Die Spendenübergabe mit (v. li.) Ralf Schönfeld, Rosi Gierstl, Franz Wellisch und Maria Schönfeld  Foto: Regina Pfeffer
Die Spendenübergabe mit (v. li.) Ralf Schönfeld, Rosi Gierstl, Franz Wellisch und Maria Schönfeld Foto: Regina Pfeffer

Arrach.Viele Gäste ließen sich das Getränk schmecken und sorgten für guten Umsatz. „A guade Tass für a guade Sach‘“ lautete der Slogan. Der Erlös der Aktion war für die BRK-Bereitschaft Helfer-vor-Ort Arrach und die Stiftung des Landkreises „Bürger helfen Bürgern“ bestimmt.

Aus diesem Grund ließ es sich auch das Ehepaar Andrea (Schirmherrin der Stiftung) und Franz Löffler, Landrat, nicht nehmen, am „Loisl-Leut-Stand“ vorbeizuschauen und die Feuerzangenbowle zu kosten. Obwohl die Seeweihnacht 2019 bis in die Abendstunden hinein ging, konnte das Ergebnis des Vorjahres nicht erzielt werden. Dennoch lag der Reinerlös bei 1000 Euro. Einen erheblichen Anteil hatten die Sponsoren Firma ASS (Alois und Sandra Schmid OHG) und die Raiffeisenbank.

Zur Spendenübergabe in der HvO-Unterkunft Haibühl hieß Bereitschaftsleiterin Maria Schönfeld den Sprecher der Gemeinschaft Arrach-West, Franz Wellisch, willkommen. Die befreundeten Familien Schmid, Weber, Weinfurtner und Wellisch betreiben den Verkaufsstand und stellen den Erlös alljährlich einem sozialen Zweck zur Verfügung. Die Spendenempfänger freuten sich über die Zuwendung. Entsprechend herzlich bedankten sich die Helfer-vor-Ort und die Stiftung „Bürger helfen Bürgern“ beim Loisl und seinem Team für die willkommene Finanzspritze. (krp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht