MyMz
Anzeige

25 000 Masken gespendet

Schuhspezialist Haix stellt auch Mund-Nase-Bedeckung her.

Haix-Geschäftsführer Michael Haimerl (v.li.), zweite Bürgermeisterin Hannelore Langwieser, Bürgermeister Helmut Fichtner (FW), Landrat Martin Neumeyer (CSU) sowie Geschäftsführerin Tanja Haimerl  Foto: Hanno Meier
Haix-Geschäftsführer Michael Haimerl (v.li.), zweite Bürgermeisterin Hannelore Langwieser, Bürgermeister Helmut Fichtner (FW), Landrat Martin Neumeyer (CSU) sowie Geschäftsführerin Tanja Haimerl Foto: Hanno Meier

Mainburg.Haix, der Hightech-Hersteller von Funktionsschuhen und -bekleidung aus Mainburg, spendet rund 25000 Gesichtsmasken an Schulen, öffentliche Einrichtungen und Rettungskräfte in der Region. Dazu zählen unter anderem die Feuerwehr und das Bayerische Rote Kreuz in Mainburg, die Landshuter Werkstätten, die Tafel, die Caritas sowie Schulen in Mainburg, Elsendorf, Aiglsbach und Volkenschwand. 10000 der Masken gehen an den Landkreis Kelheim.

Die Masken werden in den Werken des Schuhspezialisten in Mainburg und Mala Subotica (Kroatien) gefertigt. Seit vergangener Woche werden sie über die eigene Haix-Logistik ausgeliefert. Genäht sind die Mund-Nase-Bedeckungen aus festem Stoff und sitzen mit zwei elastischen Gummibändern besonders gut am Gesicht. Die Masken sind außerdem waschbar und wiederverwendbar. „Eine Notsituation wie diese können wir nur alle gemeinsam bewältigen“, sagt Tanja Haimerl, Geschäftsführerin von Haix. „Viele unserer Kunden stehen im Kampf gegen das Coronavirus in der ersten Reihe und leisten herausragende Arbeit für uns alle. Wir freuen uns, wenn wir einen Beitrag leisten können.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht