MyMz
Anzeige

Bergung

A93: 25 000 Mehl-Pakete landen im Graben

Ein Unfall mit einem Lastwagen hat sich kurz nach 5 Uhr auf der Autobahn A 93 zwischen Abensberg und Hausen ereignet. Es kommt zu Behinderungen.
Von Heiner Stöcker und Beate Weigert

  • Jedes der geladenen 25.000 Päckchen Mehl muss per Hand in die Schaufel des Teleskopladers gepackt werden. Das dauert. Foto: FFW Abensberg
  • Das Foto zeigt den Pkw, der den Unfall auslöste, sowie den umgekippten Mehllaster. Foto: FFW Abensberg

Hausen/Abensberg. Zu einem schweren Unfall ist es kurz nach 5 Uhr Uhr auf der Autobahn A 93 zwischen den Anschlussstellen Abensberg und Hausen in Fahrtrichtung Regensburg gekommen.

Ein Lastwagen mit Günzburger Kennzeichen, der mit 25 000 Ein-Kilo-Paketen Mehl beladen war, kam von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Laut Polizei in Mainburg hatte ein Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Mann war nach links von der Fahrbahn abgekommen und brachte den Laster, der unmittelbar hinter ihm fuhr, ebenfalls ins Schlingern. Beide Fahrzeuge kamen anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und landeten im Straßengraben. Der Fahrer des Lasters aus dem Schwäbischen wurde leicht verletzt. Die beiden Insassen des Pkws hatten Glück im Unglück.

Seit den frühen Morgenstunden sind gut 20 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Abensberg im Einsatz. Zwar sind sie auch mit einem Teleskopstapler vor Ort. Doch das Einsammeln der Mehlpakete erweist sich als ziemlich arbeitsintensive Angelegenheit. Zwischenzeitlich kamen den Helfern der Feuerwehr noch 20 Leute vom THW zuhilfe, so Abensbergs FFW-Kommandant Konrad Bauer. Er rechnet damit, dass die Aufräumarbeiten noch bis gegen 16 Uhr dauern könnten. Erst danach könne ein Spezialkran, der bereits an der Unfallstelle eingetroffen ist, den Laster wieder aufrichten. Konrad Bauer rechnet damit, dass die Bergungsarbeiten insgesamt bis zum Abend dauern werden.

Den Schaden beziffert die Polizei aktuell auf 11 000 Euro.

Ein hinzugezogener Havarie-Gutachter entschied laut Bauer, dass das Mehl entsorgt werden müsse. Sonst wären die Bergungsarbeiten noch zeitintensiver ausgefallen. Aber da hätte der Wert wohl die Kosten des Einsatzes um einiges überstiegen.

Eine Spur ist voraussichtlich bis zum Abend gesperrt. Der Verkehr wird über die Überholspur vorbeigeleitet. Stau gibt es aktuell aber nicht.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht