MyMz
Anzeige

Kelheim

Aktionstage zogen die Besucher an

Vergangene Woche fanden zwei Aktionstage zu wichtigen Gesundheitsthemen in der Goldberg-Klinik statt.

Ehrengäste und Mitglieder der Selbsthilfegruppe mit Landrat und Aufsichtsratsvorsitzendem Martin Neumeyer (ganz li.) Foto: Renate Brem
Ehrengäste und Mitglieder der Selbsthilfegruppe mit Landrat und Aufsichtsratsvorsitzendem Martin Neumeyer (ganz li.) Foto: Renate Brem

Kelheim.Am 17. Oktober informierte das Hygieneteam der Goldberg-Klinik um Ute Dautermann über die Notwendigkeit einer gründlichen und professionellen Händedesinfektion, um die Weiterverbreitung und Ansteckung mit potenziell gefährlichen Viren wie dem Noro-Virus zu verhindern. Mitarbeiter und viele interessierte Besucher konnten u.a. unter UV-Licht kontrollieren, wie gründlich sie ihre Hände mit Desinfektionsmittel gereinigt hatten.

Am 18. Oktober waren die Selbsthilfegruppen des Landkreises zu Gast in der Goldberg-Klinik. Besucher konnten sich an Ständen ein Bild über die Angebote der einzelnen Gruppen machen. Darüber hinaus sprachen Experten zu wichtigen Themen. Dagmar Reich, Geschäftsführerin, wies in ihrer Begrüßung auf die Bedeutung der Arbeit der Selbsthilfegruppen hin: „Es gibt uns ein gutes Gefühl, wenn wir wissen, dass es außerhalb des Krankenhauses in der Region ein stabiles Netzwerk gibt, das Patientinnen und Patienten im Alltag Unterstützung und Hilfestellung bietet.“

Den Abschluss der sehr gut besuchten Veranstaltung bildete die Ehrung der Mitglieder der Selbsthilfegruppe Fybromyalgie Sonnenschein Kelheim anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Gruppe. Die Ehrung wurde vom Chor „Die Silberdisteln“ aus Painten musikalisch begleitet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht