MyMz
Anzeige

Auch wir sind Kelheim: Schachbrettfalter

Er sieht so aus, wie er heißt. Aber statt Gesellschaftsspielen schätzt der Schachbrettfalter eher Liebestänze über Wiesen
Von Christine Linhard

Den Nektar der Flockenblume schätzt auch der  Schachbrettfalter.   Foto: G. Hihn
Den Nektar der Flockenblume schätzt auch der Schachbrettfalter. Foto: G. Hihn

Kelheim.Der Name dieses Schmetterlings spricht für sich: Das Schachbrett leuchtet einem ja förmlich entgegen!. Wer lieber Dame spielt, kann aber auch Damenbrett zu dem auffälligen Tagfalter sagen…

Der so Angesprochene bevorzugt statt Spielen lieber Nektarsaugen, gerne an Disteln oder Flockenblumen – Lieblingsfarbe Lila! Zum Zeitpunkt seines Zeitungsauftritts ist er wohl noch gar nicht auf den warmen und mageren Wiesen im Landkreis zu sehen. Da ist er gerade – wie für einen Schmetterling üblich in seiner zweiten Wesensart – noch eine Raupe, die an Glatthafer und Fiederzwenke knabbert. Oder er harrt als eingesponnene Puppe im Erdboden aus.

Erst ab Juni findet der Tanz über die Magerrasen statt, und die Schmetterlingsdamen lassen ihre Eier einzeln zu Boden purzeln. Nur gut, wenn in dieser ganzen Zeit ihre Wiese nicht gemäht wird! Sonst hat das Schachbrett (wie auch viele andere Wiesenbewohner ) ein Problem!

Den Nektar der Flockenblume schätzt auch der  Schachbrettfalter.   Foto: G. Hihn
Den Nektar der Flockenblume schätzt auch der Schachbrettfalter. Foto: G. Hihn

Ob Tier oder Pflanze: Den Kreis Kelheim zeichnet eine große Artenvielfalt aus. Einen kleinen Einblick geben Mittelbayerische, Landschaftspflegeverband Kelheim VöF und „Nah-türlich! Umweltbildung und Naturerlebnis“: Wir stellen einmal die Woche heimische „Botschafter der Artenvielfalt“ vor. Die Fotos stammen von Naturfreunden aus der Region.

Alle bisher erschienenen Bilder sehen Sie hier:

Artenvielfalt im Kreis Kelheim

Weitere interessante Abstecher in die Natur vor unserer Haustür “ finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht