MyMz
Anzeige

Abwechslung

Aus einer Woche sollen noch mehr werden

Saals Kinderwoche kommt gut an. Die Gemeinde will das Angebot ausweiten. Das geht aber nur mit genügend Freiwilligen.
Von Oliver Weber

Der Tag beim OGV Saal kam gut bei den Kindern an. Mit im Bild Bürgermeister Christian Nerb (li.) Foto: Weber
Der Tag beim OGV Saal kam gut bei den Kindern an. Mit im Bild Bürgermeister Christian Nerb (li.) Foto: Weber

Saal.Basteln, Bauen, Spielen – eine Menge Angebote warteten am Mittwoch auf alle interessierten Kinder in Untersaal. Der Obst- und Gartenbauverein Saal organisierte für den ganzen Tag eine Ferienbetreuung. Auf dem Vereinsgelände samt Wiese und Spielplatz konnten sich alle Angemeldeten austoben und handwerkliches Geschick beweisen.

Am Montag haben die Ferien begonnen. Nicht alle Eltern können sich so einfach freinehmen, wenn ihre Kinder schulfrei haben. Saals Bürgermeister Christian Nerb hat das Grundprinzip der Ferienbetreuung an diesen Umstand angepasst: „Uns geht es vor allem darum, den Eltern Abhilfe zu schaffen, wenn sie nicht sechs Wochen lang Urlaub nehmen können. Auch Alleinerziehenden versuchen wir so eine Hilfe zu sein.“

Die Gemeinde organisiert seit drei Jahren eine Kinderbetreuungswoche. Dafür müssen aber Vereine gefunden werden, die diese tagesmäßig übernehmen. Am Montag übernahm die Abteilung Tennis des Sportvereins Saal und zeigte Neuanfängern Grundzüge der Sportart. Am Dienstag widmeten sich die Saaler Pfadfinder den Kindern. Am Mittwoch dann wie jedes Jahr der OGV. Für den Donnerstag konnte kein Verein gefunden werden. Am Freitag standen die Kegler des SV Saal bereit. Nerb sprach allen beteiligten Vereinen ein großes Lob. Viele andere Vereine aus dem Umkreis würden gerne einen Tag übernehmen, hätten aber selbst Probleme genügend Betreuer aufzutreiben, die werktags Zeit finden.

Bei den Nutzern wird das Angebot dagegen immer beliebter. Nahmen in den vergangenen Jahren eher ein Dutzend Kinder teil, so meldeten sich diesmal 30 Schüler an, auf die das Angebot begrenzt ist.

Aber natürlich geht es neben dem Urlaubsaspekt auch um den Freizeitspaß der Kinder: „Für einige ist unser Angebot eine prima Möglichkeit mit viel guter Laune in die Ferien zu starten“, sagte OGV-Vorsitzende Dagmar Köbler. Der Verein bot den Kindern eine Fülle an Möglichkeit: Büchsenbemalen, ein Mühlespiel bauen, Fensterbilder, Taschen gestalten… Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Einem aufregenden Tag stand, auch dank gutem Wetter, nichts im Weg. „Die Kinder sind begeistert und fleißig dabei“, sagte Köbler. Sie hofft, dass einige Kinder dem Verein in einer Kinder- und Jugendtruppe treu bleiben.

Die Gemeinde versucht das Angebot auszuweiten. Ziel sei es, „den Eltern mehrere Wochen Betreuung zu ermöglichen“, so Nerb. Dafür soll versucht werden, jede Woche eine andere Gemeinde oder Ortschaft ein Programm organisieren zu lassen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht