MyMz
Anzeige

Einsatz

Auto fängt Feuer und brennt komplett aus

Die A 93 in Richtung Holledau war am Donnerstagabend für mehrere Stunden gesperrt. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr kämpfte gegen das Feuer an. Foto: Alexander Auer
Die Feuerwehr kämpfte gegen das Feuer an. Foto: Alexander Auer

Bad Abbach. Komplett ausgebrannt ist am Donnerstagabend ein Personenwagen auf der Autobahn 93 zwischen den Anschlussstellen Bad Abbach und und dem Dreieck Saalhaupt. Die beiden Insassen konnten sich unverletzt retten. Alarmiert wurden Feuerwehrkräfte aus Pentling und Bad Abbach gegen 18.20 Uhr zu einem brennenden Pkw am Standstreifen. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Auto, ein dreitüriger Mini aus dem Zulassungsbereich Augsburg in Vollbrand.

Das Auto war trotz des Feuerwehreinsatzes nicht mehr zu retten. Foto: Alexander Auer
Das Auto war trotz des Feuerwehreinsatzes nicht mehr zu retten. Foto: Alexander Auer

Die Flammen loderten einige Meter hoch in den Nachthimmel. Mittels massivem Schaumeinsatz konnte das Fahrzeug schließlich gelöscht werden. Wie Einsatzkräfte vor Ort berichteten, öffnete sich wohl durch die enorme Hitze der Fahrzeugtank und verschmutzte die komplette Autobahn in Fahrtrichtung München mit einem Öl-Benzin-Geschmisch. Eine Spezialfirma aus Wolnzach musste angefordert werden, um die Fahrbahnen wieder zu reinigen.

Laut Mitteilung der Polizei hatte der Fahrer des Mini während der Fahrt plötzlich Rauch festgestellt, der aus dem Motorraum quoll. Er steuerte seinen Mini noch auf den Standstreifen, bevor er wenige Sekunden später in Flammen aufging.

Wegen der Löscharbeiten war die Autobahn zwischen Bad Abbach und Saalhaupt für mehrere Stunden gesperrt. Foto: Alexander Auer
Wegen der Löscharbeiten war die Autobahn zwischen Bad Abbach und Saalhaupt für mehrere Stunden gesperrt. Foto: Alexander Auer

Während der Dauer des Einsatzes, der Löscharbeiten und Aufräumarbeiten sowie der Reinigungsarbeiten der Fahrbahnen musste die Autobahn für vier Stunden komplett in Fahrtrichtung München gesperrt werden. Es kam daraufhin zu erheblichen Rückstau. Ein Bergeunternehmen wurde beauftragt, das völlig ausgebrannte Wrack des Minis zu bergen. Als Brandursache geht man aktuell von einem technischen Defekt aus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 8000 Euro. Die Autobahn war wegen der Reinigungsarbeiten bis gegen 23.30 Uhr gesperrt.

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht