MyMz
Anzeige

Erfolg

Bäckernachwuchs zeigt Können

Lehrlinge aus dem Kreis Kelheim gehören zu Innungsbesten.

Alle Teilnehmer mit den Prüfern und LehrernFoto: Josef Eder
Alle Teilnehmer mit den Prüfern und LehrernFoto: Josef Eder

KELHEIM.Beim 32. Leistungswettbewerb der Bäckerinnung Regensburg-Kelheim an der Berufsschule in Regensburg siegte Leon Baumgartner (Baumgartner, Arnschwang). Auf Platz zwei kam Mario Vojtek (Bäckerei Frank, Riedenburg) vor Naqib Wafa (Jobst, Regensburg). Vierte Plätze holten sich Nathalie Aichele (Rödl, Painten) und Aruqaj Pleurat (Gabelsberger, Abensberg). Alle Plätze waren mit Geld- und Sachpreisen, die der Verein Freunde der Kerschensteiner Berufsschule, die Bäckerinnung sowie eine Mühle zur Verfügung stellten, dotiert.

Die sieben Auszubildenden des dritten Lehrjahres sind die Besten der Zwischenprüfung 2019. „Heute war es ein Leistungstest sowie ein gutes Training für die anstehende Gesellenprüfung“, sagte Abteilungsleiter Ernährung Studiendirektor Andreas Kohler.

Fachoberlehrer Oliver Oschowitzer war begeistert von den sehr guten Leistungen. Nur Nuancen entschieden über die Platzierungen, verdeutlichten er und Zweitprüfer Matthias Zollner aus Straubing. Von der Innung Regensburg überzeugte sich Ehrenobermeister Josef Magerl über die Leistungen des Bäckerhandwerks. Auch Schulleiterin Oberstudiendirektorin Maria Köberl-Nowotny war voll des Lobes. „Hier riecht es gut und intensiv nach frischem Backwerk. Deutschland ist das Land der 1000 Brote. Die Schule ist stolz auf seine Bäckerazubis. Es ist kein einfaches, aber schönes Handwerk, das ihr erlernt.“ Allerdings müsse der Lebensrhythmus aufgrund des frühen Arbeitsbeginnes umgestellt werden

Nathalie Aichele sagte, sie sei zwar die einzige Frau, die Bäckerin werde, aber Probleme mit ihren Kollegen gebe es nicht: „Die Jungs sind klasse.“

Sieger Leon Baumgartner sagte: „Die Schwierigkeit waren die Plundergebäcke. Hier lauerte die Falle, denn man kann vieles falsch machen. Das Schneiden muss mit Gefühl vonstatten gehen. Aber auch das Ausrollen und Einziehen des Fettes hat einen gewissen Schwierigkeitsgrad. Plunder werden einmal wöchentlich gemacht. Semmeln, Laugenbrezen, Ein- oder Zweistranghörnchen jeden Tag. Als Schaugebäck wurde die Bäckerharfe gefertigt. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht