MyMz
Anzeige

Kultur

Bei „Temporär“ zieht der Herbst ein

Eine Ausstellung, eine Lesung und ein Zauberer bestreiten das Herbstprogramm der Neustädter Kulturreihe.

Die kommunale Galerie „Kunstforum“ zeigt bei „Temporär“ Regenfotos. Foto: Dannenberg
Die kommunale Galerie „Kunstforum“ zeigt bei „Temporär“ Regenfotos. Foto: Dannenberg

Neustadt.Im Juli hatte die Veranstaltungsreihe „Temporär“ begonnen. Nach zwei beeindruckenden Konzerten mit Claudia Koreck und der Wiener Tschuschenkapelle biegt die Kulturreihe, die in diesem Jahr erneut von Toni Schaller organisiert wurde, in den Herbst ein. Noch drei Veranstaltungen stehen auf dem Programm – eine Ausstellung, ein Nachmittag mit einem Zauberer und eine Lesung.

Für den Auftakt zum „Temporär“-Herbst sorgt MZ-Redakteur Jochen Dannenberg. Er zeigt im Kunstforum an der Herzog-Ludwig-Straße, nachdem der Turm am Westhang für Ausstellungen nicht mehr zur Verfügung steht, „Regenbilder“. Es handelt sich um Fotos, die den Regen thematisieren. Dannenberg selbst sagt dazu: „Ich mag Regen. Er ist für die Natur und unser Leben wichtig. Er verändert unseren Blick auf die Wirklichkeit.“ Regen sorge dafür, dass Farben kräftiger werden. Schon ein kleiner Schauer genüge und das blasse Grau des Asphalts erscheine in einem satten Schwarz. „Oder die Erde auf dem Acker. Gerade war sie noch staubtrocken und hellbraun, nach dem Regen ist kein Stäubchen mehr da und die Erde dunkelbraun“, erklärt der Redakteur.

Festgefügtes weicht auf

Er beobachtet noch ein anderes Phänomen. „Festgefügtes scheint aufzuweichen. Die geraden Linien von Häusern lösen sich auf, verwischen“, sagt er. „Die ganze Welt scheint aus den Fugen zu geraten, wenn man durch eine Scheibe schaut, auf die der Regen prasselt.“ Von Geschichten wie diesen erzählen die „Regenbilder“. Die Ausstellung wird am Sonntag, 29. September, um 11 Uhr eröffnet.

Am 16. Oktober lädt die Stadtbücherei im Rahmen von „Temporär“ die Kinder der Stadt ein. Dann (ab 14.30 Uhr, Eintritt frei) verzaubert Magic Mansino Neustadt. Er steht an dem Nachmittag auf der Bühne des Bürgersaals, lässt Bonbons aus einem Topf verschwinden und – hokuspokus – hängen plötzlich verschwundene Tücher an einem Regenschirm. Und das Schönst an diesem zauberhaften Nachmittag – die Kinder dürfen Magic Mansino bei seinen Zauberkunststückchen helfen.

Am 19. Oktober wird es spannend. Dann liest Thomas Peter, Autor und Kriminalhauptkommissar aus Ingolstadt, aus seinem dritten Krimi „Richtfest“ (19 Uhr, Stadtbücherei, Eintritt frei). Zum Inhalt: In der abgebrannten Werkhalle eines Bauunternehmers wird die verkohlte Leiche des Firmeninhabers gefunden. Es stellt sich heraus, dass das Opfer erschossen wurde, bevor die Halle brannte. Charly Valentin und sein Team übernehmen und müssen nicht nur mit den Vorstellungen ihres neuen Chefs zurechtkommen. Denn zu den Hauptverdächtigen zählen vor allem die Witwe und der Sohn des Opfers. Ein gutes Motiv hätte freilich auch der Kompagnon gehabt. Dann liegt auch noch ein Mafiakiller tot auf einer Baustelle.

Weitere Berichte aus Neustadt und den Ortsteilen lesen sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht