MyMz
Anzeige

Bilanz

Bengel bleibt in der Erfolgsspur

Die Genossenschaft kann mit Zahlen und 2,5 Prozent Dividende glänzen.

Dr. Martin Biendl (von links), Bernhard Eberl, Harald Hillebrand, Siegmund Deinhard und Reinhard Zott Foto: Georg Huber
Dr. Martin Biendl (von links), Bernhard Eberl, Harald Hillebrand, Siegmund Deinhard und Reinhard Zott Foto: Georg Huber

Kelheim.In seinem Vorstandschaftsbericht der Mitgliederversammlung der Bürger-Energie-Genossenschaft Bengel-KEH zeigte Harald Hillebrand auf, dass Bengel im Bereich E-Mobilität im Landkreis Kelheim eine Vorreiterrolle in der E-Mobilität übernommen habe. Der landkreisweite E-Auto-Verleih, der für alle Bürger aus dem Landkreis Kelheim bis Mitte Juli 2017 in Kooperation mit Kerl möglich war, sei gut angenommen worden. Zudem habe man seit Mitte 2017 Schafe im Freiflächenpark zur Pflege eingesetzt. Damit helfe man einem Schäfer beim Erhalt seltener Rassen. Harald Hillebrand bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern und Aufsichtsräten für deren Einsatz – alle seien ehrenamtlich tätig, und das seit mittlerweile mehr als sieben Jahren.

In seinem Bericht als Aufsichtsratsvorsitzender dankte Martin Biendl den drei Vorständen für ihr Engagement. Auch im Namen seiner Aufsichtsratskollegen konnte Biendl den Mitgliedern bestätigen, dass die Geschäfte der Genossenschaft einwandfrei getätigt und keine Risiken eingegangen worden seien. Eine zusätzliche Überprüfung erfolge einmal pro Jahr durch den bayerischen Genossenschaftsverband. Die letzte Prüfung fand im Dezember 2017 statt. In dem entsprechenden Prüfbericht geht die einwandfreie Führung und Entwicklung der Genossenschaft ebenfalls hervor. Martin Biendl selbst trat an diesem Abend von seinem Posten als Aufsichtsrat zurück.

Den Geschäftsbericht erläuterte Steuerberater Georg Huber. Die Genossenschaft verfügte demnach zum 31.Dezember 2017 über ein Anlagevermögen von knapp 2,6 Millionen Euro. Das sind 93,2 Prozent der Bilanzsumme. Zum 31. Dezember hielten 400 Mitglieder 3305 Anteile, was einem Kapital von 1,6 Millionen Euro entspricht. Die Eigenkapitalquote stieg dadurch auf beachtliche 67,8 Prozent.

Die Bankverbindlichkeiten wurden um 220520 EUR zurückgeführt. Der Vorsitzende Harald Hillebrand dazu: „Das müssen uns andere erst mal nachmachen.“ Der Umsatz stieg 2017 bei gleichbleibender Nennleistung leicht um 2,1 Prozent an. Das Ergebnis nach Steuern beläuft sich 2017 auf 107757 Euro. Der Steueraufwand im Jahr 2017 beläuft sich auf insgesamt 39327 Euro. Dank der positiven Geschäftsentwicklung kann für das Geschäftsjahr 2017 erneut eine Dividende von 2,5 Prozent ausgeschüttet werden.

Als Referent konnte Siegmund Deinhard von der Continental Automotive GmbH gewonnen werden. Er vermittelte neue Erkenntnisse und zeigte die modernsten Trends im Bereich E-Mobilität auf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht