MyMz
Anzeige

Institution

Bücherei: Muntere zehn Jahre

Die Einrichtung erfreut sich großer Beliebtheit und bekommt viel Lob. Aktualität ist den Leiterinnen sehr wichtig.
Von Gabi Hueber-Lutz

Neues kennenlernen: In der Bücherei erfuhren Grundschulkinder, wie blinde Menschen lesen. Foto: Gabi Hueber-Lutz
Neues kennenlernen: In der Bücherei erfuhren Grundschulkinder, wie blinde Menschen lesen. Foto: Gabi Hueber-Lutz

Bad Abbach.Zehn Jahre wird die Bücherei im Kurhaus heuer alt. Das Büchereiteam um Bettina Grünewald und Henriette Schaffner kann eine sehr gute Bilanz vorweisen. Die Bücherei ist nicht nur gefühlt ein Ort, der rege genutzt wird und viele Zusatzangebote macht. Er bekam das auch von kompetenter Seite bestätigt. Eine Erfahrungsgruppe der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen begutachtete die Bad Abbacher Einrichtung.

Aufgeteilt nach vier Gruppen nahmen sie das Angebot unter die Lupe und fanden viel Positives. Zum Beispiel die gute Präsentation der Kinder- und Jugendliteratur und die vielen Sitzgelegenheiten für die jungen Besucher. Oder die Präsentation der Neuerscheinungen, die Leseecke, den Platz für die Online-Recherche, den Thementisch am Eingang, die Zeitschriftenpräsentation, die Präsentation des Non-Book-Bereichs, wie DVDs und CDs. Die Damen, die die Bücherei besuchten, machten aber auch Vorschläge, die vom Bad Abbacher Team umgesetzt werden. Nach wie vor tragen sehr viele Ehrenamtliche zum Erfolg der Bücherei bei.

21 Frauen und ein Mann kümmern sich ums Einbinden, Sortieren, Registrieren und die Ausleihe. Knapp 107 000 Medien wurden im letzten Jahr ausgeliehen. 1513 aktive Nutzer sind registriert, davon 584 bis einschließlich zwölf Jahren. 227 Neuanmeldungen gab es letztes Jahr. Insgesamt 1200 Besucher nutzen die verschiedenen Veranstaltungen der Bücherei für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Pädagogik mit Spaß

Fester Bestandteil ist die Arbeit mit Schulen und Kindergärten. Dabei wird spielerisch und mit modernen Medien nicht nur Wissen vermittelt, sondern die Bücherei als ein Ort vorgestellt, an dem man mit viel Spaß lernen kann. Etliche der jungen Besucher, die mit einem der Kindergärten oder ihrer Schulklasse in die Bücherei kommen, kennen sich schon sehr gut aus. „Wo ist der Wortschlucker?“, kommt da schon mal gleich die Frage, wenn der kleine grüne Eimer noch nicht da steht. Er arbeitet zusammen mit Bee-Bot und Blue-bot und hat den Kindern und Jugendlichen schon viele schöne Stunden bereitet, in denen sie ganz nebenbei die Bücherei kennenlernten, Wissen vertieften und vorausschauendes Denken übten. Ein Beispiel: In den Wortschlucker werfen die Kinder Zettel mit ihren Traumurlaubszielen.

Termine

  • Öfffnung:

    Am Dienstag, 10. September ist die Sommerpause vorbei. Dann öffnet die Bücherei um neun Uhr wieder.

  • Feier:

    Das Zehnjährige wird am 9. November gefeiert. In einem Oldtimer-Bus geht es dann zu besonderen Leseorten in Bad Abbach, an denen ein Profi-Leser aus passenden Büchern vorträgt. Die Planung dafür läuft noch. (lhl)

Auf dem Spielfeld warten schon Bilder mit vielen solchen Traumzielen auf sie. Von Hollywood bis zum Schiefen Turm von Pisa. In der Bücherei suchen sich die Kinder Wissen über ihr Traumziel zusammen. Dann gilt es den kleinen Lernroboter namens Bee-bot so zu programmieren, dass er direkt auf dieses Traumziel auf dem Spielfeld zufährt. Ist das geschafft, erzählt das Kind den anderen etwas über sein Traumziel.

Sehr beliebt sind auch die Fantasieerzählungen. Das Büchereiteam gibt einen Satz mit einer berühmten Gestalt vor. Das kann die Kleine Hexe sein, Räuber Hotzenplotz, Superman und viele andere. Die Kinder spinnen die Geschichte, die mit diesem einen Satz beginnt, weiter. Sie schreiben, malen oder spielen je nach Wunsch.

Vielfältiges Angebot

Grundsätzlich ist es den beiden Leiterinnen wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben. So gibt es in der Bücherei nicht nur eine breite Auswahl an Gedrucktem, sondern auch digitale Medien wie DVDs, CDs, Konsolenspiele und Tonies. Auch Spiele, Tiptoi-Stifte und e-Book-Reader stehen zur Verfügung. Insgesamt 16 343 physische Medien hatte die Bücherei im letzten Jahr. Die Anzahl der Medien, die elektronisch ausgeliehen werden können, lagen bei 14 526.

Laufende Fortbildungen gehören natürlich auch dazu, um aktuell zu sein. Zum Beispiel schauen sich die beiden Büchereileiterinnen demnächst an, wie man das Thema „Escape room“ mit seinen spannenden Aufgabenstellungen für eine Bücherei nutzen kann.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht