MyMz
Anzeige

Politik

CSU Rohr stellt Kandidaten für 2020 auf

Am Sonntag lud Birgit Steinsdorfer den CSU-Ortsverband Rohr zur Aufstellungsversammlung für die anstehende Kommunalwahl.

Die CSU-Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 in der Gemeinde Rohr. Foto: Simon Haumer
Die CSU-Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 in der Gemeinde Rohr. Foto: Simon Haumer

Rohr.Am vergangenen Sonntag lud Vorsitzende Birgit Steinsdorfer den CSU-Ortsverband Rohr zur Aufstellungsversammlung für die anstehende Kommunalwahl. Nachdem sie im Sommer mit 100-prozentiger Unterstützung der Mitglieder zur Kandidatin für das Bürgermeisteramt nominiert worden war, stand diesmal die Zusammensetzung der Liste für die Gemeinderatswahl an. Neben den Kandidaten konnte Steinsdorfer auch weitere Mitglieder und interessierte Gäste zur Veranstaltung begrüßen. Ihr besonderer Dank galt allen, die sich für das kommunale Ehrenamt zur Verfügung stellten. Nacheinander hatten die Bewerber Gelegenheit, sich selbst, ihr Programm und ihre Motivation vorzustellen. Viele hoben dabei hervor, insbesondere die Bürgermeisterkandidatin im Wahlkampf unterstützen zu wollen. Unter routinierter Leitung von Josef Hermannstaller nahm der Ortsverband die Liste einstimmig an. Sie würde sowohl die Rohrer Ortsteile als auch die verschiedenen Berufe und Altersgruppen repräsentieren. Angeführt von Birgit Steinsdorfer treten für die CSU Rohr Siegfried Steinberger, Stefan Bösl, Dr. Walter Fuchs, Anton Bernpaintner, Sandra Kunzmann, Franz Zieglmeier, Helmut Sedlmayer, Werner Gradl, Martina Högl, Andreas Gaupp, Thomas Huber, Jonas Haumer, Anton Zinner sen., Robert Wagner und Claudia Staimer an. Darüber hinaus halten sich Markus Ostermeier, Martin Wittmann und Paul Langwieser als Ersatzleute bereit. Steinsdorfer zeigte sich nach den Wahlgängen erfreut, dass „der nächste Schritt geschafft“ sei auf dem Weg, die stärkste Fraktion und die Erste Bürgermeisterin stellen zu wollen. Unter Verweis auf den aktuellen Flyer des Ortsverbands betonte sie, wie aktiv die Rohrer CSU sei – „und zwar das ganze Jahr über und nicht erst vor der Wahl.“ Ausdrücklich lud sie zu den nächsten Veranstaltungen ein. Am 5. Dezember findet ein kommunaler Bürgerstammtisch statt, man werde sich wieder beim Rohrer Adventskalender beteiligen und die beliebte Familienwinterwanderung nach Ursbach zum Begegnungshof Mayerhofer organisieren. Am 7. Dezember von 9 bis 13 Uhr findet eine Betreuung für Kinder von vier bis sieben Jahren statt, um den Eltern stressfreie Weihnachtseinkäufe zu ermöglichen. Am 19. Januar beginnt mit der Auftaktveranstaltung der Kommunalwahlkampf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht