MyMz
Anzeige

Gesundheit

Dämpfe im Kelheimer EKZ freigesetzt

Auf einer Baustelle im Kelheimer Einkaufszentrum traten am Dienstag Dämpfe aus, die die Atemwege reizen können.

Wer nach dem Besuch des Einkaufszentrums akute Beschwerden hatte, sollte sich von einem Arzt untersuchen lassen, so die Kelheimer Polizei. Foto: Bastian Winter/dpa
Wer nach dem Besuch des Einkaufszentrums akute Beschwerden hatte, sollte sich von einem Arzt untersuchen lassen, so die Kelheimer Polizei. Foto: Bastian Winter/dpa

Kelheim.Am Dienstag, 1. Oktober, ist es auf einer Baustelle im Kelheimer Einkaufszentrum (EKZ) zu einer „mehr oder weniger starken Geruchsbelästigung“ gekommen, meldet die Kelheimer Polizei am Donnerstagvormittag, 3. Oktober.

Beim Umbau eines Supermarkts im Einkaufszentrum Kelheim sei am Dienstag eine spezielle Bodenschicht aufgebracht worden. Bei der Verarbeitung des Stoffs kam es laut Polizeimeldung zu starken Geruchsbelästigungen im Bereich der Baustelle und offenbar auch in anderen Räumlichkeiten des EKZ.

Die hier freigesetzten Dämpfe können unter Umständen auch gesundheitliche Beschwerden wie Atemwegsreizungen zur Folge haben. Die Kelheimer Polizeiinspektion hat in diesem Zusammenhang Ermittlungen aufgenommen. Es haben sich bereits einige Betroffene gemeldet, die unter der entsprechenden Symptomatik leiden.

Das Einatmen der freigesetzten Dämpfe ist in der Regel unbedenklich, heißt es im Polizeibericht. Wer am Dienstag akute Beschwerden hatte, die auch in den Folgetagen bestanden, sollte sich ärztlich untersuchen zu lassen, so der Rat der Polizei.

Sollten sich dann Hinweise ergeben, dass die Beschwerden auf das Einatmen der Dämpfe zurückzuführen sind, bestehe die Möglichkeit bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

Mehr aktuelle Polizeiberichte aus dem Kreis Kelheim lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht