MyMz
Anzeige

Vergnügen

Das Abensberger Bürgerfest hat begonnen

Im Schlossgarten startete der zweitägige Reigen der Attraktionen. Die Ritter haben ihre ersten Schwertkämpfe bestanden.
Von Wolfgang Abeltshauser

Die Kämpfer vom FSV Sandarlanden sind schon aufgetreten. Foto: Abeltshauser
Die Kämpfer vom FSV Sandarlanden sind schon aufgetreten. Foto: Abeltshauser

Abensberg.Das Abensberger Bürgerfest hat begonnen. Während auf dem Stadtplatz noch alles vorbereitet wird, ist das Fest im historischen Bereich im Schlossgarten und im Burggraben schon im Gange. Dort haben bereits wacker Ritter erste Schwertgefechte unter dem Applaus der Besucher bestanden. Das sind im Burggraben die Recken vom FSV Sandharlanden, die schon zum Inventar des Bürgerfestes gehören. Wie sie dem MZ-Reporter erzählten, trainieren sie regelmäßig mehrmals im Monat für ihre Auftritt. Heuer sind sogar einige Frischlinge mit dabei, die erstmals vor Publikum kämpfen. Im Schlossgarten zeigten die Mannen von Babonis Abensbergiensis ihr Können. Auch der Spieleparcours des TSV Abensberg im Burggraben ist von den Kleinen schon gut besucht.

Auch Babonis Abensbergiensis zeigte schon sein Können. Foto: Abeltshauser
Auch Babonis Abensbergiensis zeigte schon sein Können. Foto: Abeltshauser

Offizieller Beginn ist um 18 Uhr, wenn Bürgermeister Dr. Uwe Brandl passend gekleidet in ein historisches Gewand die Festtage eröffnet. Eine Stunde später geht es dann auf dem Stadtplatz auch los. Dort warten heute die Musiker von Waiting for Summer. Sie spielen drei Stunden lang, bis es mit Musik aus der Konserve in Clubatmosphäre weitergeht. Dann können sich auch die Gäste aus dem historischen Bereich dazugesellen. Denn dann ist dort die Zeit für den Nachtwächter gekommen. Die Vorführungen werden zu Ende sein. Gestern gab es einen Aufgalopp. Am Vorabend des Bürgerfestes kredenzten die italienischen Freunde des Verbandes Perle dei Colli Berici aus Venetien einen Gaumenschmaus. Längst ist dieser inoffizielle Beginn des Festes Tradition. Die Abensberger überraschten ihre Freunde vor Beginn mit Geschenken und Urkunden. Dann gab es ein leckeres Menü mit Gaumenfreuden aus Venetien. Den Kontakt gibt es nach den Worten von Partnerschaftsreferent Peter Hübl seit der 650-Jahrfeier der Stadt. Das Bürgerfest geht Sonntagabend auf dem Stadtplatz, im Schlossgarten und im Burggraben zu Ende. Bis dahin gibt es jede Menge Attraktionen.

Hier finden Sie weitere Artikel über Abensberg.

Bürgerfest Abensberg Impressionen

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht