mz_logo

Region Kelheim
Freitag, 17. August 2018 30° 1

Interview

„Der Mensch will sich kaum noch binden“

Die Individualisierung fordert die Sportvereine, sagt eine Zukunftsforscherin. Die Gemeinschaftssehnsucht besteht dennoch.
Von Martin Rutrecht

Anja Kirig ist Trendforscherin für Sport, Tourismus und Gesundheit. Sie arbeitet für das Zukunftsinstitut in Frankfurt und Wien. Foto: Harald Geramanis-Larisch
Anja Kirig ist Trendforscherin für Sport, Tourismus und Gesundheit. Sie arbeitet für das Zukunftsinstitut in Frankfurt und Wien. Foto: Harald Geramanis-Larisch

Kelheim.Früher hätte man sie als „Auguren“ bezeichnet – Trend- und Zukunftsforscher stecken ab, wie sich die Gesellschaft verändert. Anja Kirig aus Stuttgart arbeitet wissenschaftlich in diesem Bereich, verfasst Studien, hält Vorträge und betreibt einen eigenen Blog. Im MZ-Gespräch geht sie auf die Herausforderung für Sportvereine durch Individualisierung und Soziale Medien ein.

Frau Kirig, würden Sie „Tough Mudder“, ein Hindernislauf durch Schlamm, Tümpel und über hohe Wände, als Sport einordnen?

Das ist eigentlich nicht die Frage. Der Fokus liegt darauf, aus welchen Bedürfnissen ein Mensch Bewegung macht: Sieht er etwas als Event, als Ausgleich, will er Adrenalin spüren, verfolgt er einen Lifestyle-Gedanken, tut er es für die Gesundheit, sucht er die Gemeinschaft? Wir registrieren in der Trendforschung ein großes Bedürfnis, sich zu bewegen, aus unterschiedlichsten Motiven.

Für einen Sportverein wird es vermutlich immer schwieriger, das in Abteilungen aufzufangen.

Tatsache ist der gesellschaftliche Wandel. Sportvereine müssen sich mit dem Thema Konnektivität auseinandersetzen und auf jeden Fall soziale Plattformen wie Facebook, WhatsApp oder Instagram für sich nutzbar machen. Außerdem sollte man sich angucken, was die Mitglieder außerhalb des Vereins machen. Was kann ich davon integrieren? Viele aktive Menschen haben ein neues Bewegungsbewusstsein jenseits des Leistungs- und Wettkampfgedankens. Man orientiert sich an Gewinn von Lebensgefühl und -qualität. Die Menschen wollen die Balance zwischen Beruf und Freizeit finden. Ein Megatrend ist die Gesundheit.

Auch im Sport wird von Individualisierung gesprochen. Da braucht’s Vereine doch nicht mehr.

Die Individualisierung ist auch ein Megatrend. Jeder kann Laufen, wann er mag. Oder sich aufs Rad setzen. Egal, ob nachmittags oder mitten in der Nacht. Wissenschaftlich gesprochen differenziert der Mensch seine Lebensziele aus und jongliert mit seinen Freiräumen. Übers Internet wird er immer jemanden finden, der ihn begleitet. Da kann ich aber als Sportverein einhaken und sagen: Hey, verabrede dich doch über unsere Kanäle.

Aber im Grunde läuft es auf ein „Ich treibe Sport, wenn es mir passt“ hinaus.

Dieses Unverbindliche ist ein großes Problem für Vereine, etwa auch wenn sie Übungsleiter oder andere ehrenamtliche Mitarbeiter suchen. Der Wunsch des Menschen, sich sozial zu engagieren, besteht definitiv. Aber man will sich nicht mehr binden, schon gar nicht in einer Funktion über Jahre hinweg. Dadurch fällt dem Einzelnen auch der Schritt leichter, zu sagen: „Ich steige wieder aus beim Verein.“ Nach unseren Studien registrieren viele Vereine bei den 20- bis Mit-40-Jährigen die größte Lücke, da kommen auch Beruf und Familie hinzu.

Das hört sich aus Sicht der Sportvereine nicht prickelnd an.

Wie gesagt, es bedarf der Ideen und Konzepte. Wichtig ist festzuhalten: Der Mensch hat noch immer eine große Gemeinschaftssehnsucht. Er kann zwar nachts alleine laufen, aber eine Vereinsamung möchten die wenigsten. Dieses Bedürfnis können Vereine erfüllen. Und wenn man die Angebote auf den Megatrend Gesundheit auslegt, kann man durchaus gewinnen. Wer natürlich sagt: „So, das ist die Abteilung XY und wer mag, der kommt und wer nicht mag, halt nicht“ wird keine große Zukunft haben. Für Vereine, die sich nicht verändern, sieht es nicht gut aus.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht