mz_logo

Region Kelheim
Mittwoch, 20. Juni 2018 30° 2

Erlös

Die Benfizaktion der Künstler kam gut an

Abensbergs Kunstkreis und die Sparkasse übergeben 1265 Euro für „Miriams Hoffnung“. Der Großteil stammt vom Kunstwerk-Verkauf

Marianne Lüthi, Bianca Bauer und Reinhard Handschuh Foto: Heike S. Heindl
Marianne Lüthi, Bianca Bauer und Reinhard Handschuh Foto: Heike S. Heindl

Abensberg.Die teilnehmenden Künstler des Kunstkreises freuten sich, dass ihre Benefizaktion so gut angekommen war. Am Dienstagnachmittag trafen sich Gebietsdirektor der Sparkasse Reinhard Handschuh, die Vorsitzende des Kunstkreises Marianne Lüthi und Dorfhelferin Bianca Bauer, um den gesamten Erlös von 1265 Euro auf das Konto für die Rett-Forschung einzuzahlen.

Der Verkauf von Kunstobjekten, welche vom 1. Dezember bis 6. Januar in der Sparkasse angeboten wurden, brachte 865 Euro und die Sparkasse legte noch 400 Euro darauf. Das Angebot reichte von großformatigen Acrylbildern bis hin zu Schmuck und Keramikstücken. Handschuh berichtete: „Der Zuspruch und die positiven Rückmeldungen waren sehr erfreulich. Die Kunden empfanden die Aktion sehr positiv. Die Zeit war auch günstig gewählt, so fand der eine oder andere Suchende noch ein passendes Geschenk.“

Martin Neumeyer, Schirmherr der Abensberger Benefizaktion für die zweijährige Miriam Fackler aus Riedenburg, welche am Rett-Syndrom erkrankt ist, hatte den Kunstkreis mit ins Boot geholt. „Für uns war das ein schöner Anlass, um zu helfen. Es wurden sehr hochwertige Bilder angeboten und die Preise waren sehr moderat“, erklärte Marianne Lüthi.

Weltweit sind an dieser Krankheit nur 350 000 Menschen betroffen. Hauptsächlich tritt die Krankheit bei Mädchen in der frühen Kindheit auf, ausgelöst durch einen winzigen Gendefekt. „So auch bei der dreijährigen Miriam Fackler. Sie war ein gesundes, fröhliches und aufgewecktes Baby. Seit dem ersten Lebensjahr leidet sie nun am Rett-Syndrom und ist voll pflegebedürftig“, erklärt die Dorfhelferin Bianca Lucia Bauer. Sie hat die Aktion „Hoffnung“ für das kleine Mädchen ins Leben gerufen. Es laufen noch weitere Aktionen, um der kleinen Miriam und ihrer Familie zu helfen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht