mz_logo

Region Kelheim
Montag, 13. August 2018 31° 6

Wirtschaft

Die Gewerbeschau ist gesichert

In Riedenburg ist auch heuer die Traditionsveranstaltung mit dem Jahrmarkt. Sandra Schmid und Katrin Krieger organisieren.
Von Petra Kolbinger

Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerbevereinigung Riedenburg e. V., Frank Baumer, mit der neuen Marktleitung, bestehend aus Katrin Krieger und Sandra Schmid (von links) Foto: Kolbinger
Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerbevereinigung Riedenburg e. V., Frank Baumer, mit der neuen Marktleitung, bestehend aus Katrin Krieger und Sandra Schmid (von links) Foto: Kolbinger

Riedenburg.Auch im Jahr 2018 wird es eine Riedenburger Gewerbeschau mit Jahrmarkt geben. Das war die Botschaft, die der stellvertretende Vorsitzende der Gewerbevereinigung Riedenburg e. V. (GV), Frank Baumer, Sandra Schmid und Katrin Krieger, für die Presse parat hielten. Vorbei die Spekulationen, ob es eine Zukunft für die Traditionsveranstaltung gibt, die die GV seit 30 Jahren organisiert.

Es gibt nun einen Standplan

„Sandra Schmid und Katrin Krieger, aus den Reihen unserer Mitglieder, haben sich bereiterklärt, den Jahrmarkt 2018 zu organisieren“, freute sich Baumer. Er selbst werde beide Unterstützen und die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Und er hat dem Organisationsduo ein wichtiges Hilfsmittel an die Hand gegeben, das bei diesen sichtlich Freude und Erleichterung hervorruft: „Wir haben lange einen Standplan gefordert, in dem die einzelnen Parzellen für Marktstände und Buden verzeichnet sind. Dieser Plan hilft enorm bei der Organisation des Marktes“, dankte Schmid Baumer für die detaillierten Unterlagen.

„Katrin und ich haben schon des Öfteren etwas gemeinsam organisiert und das hat jedes Mal gut funktioniert“, sagte Schmid und setzt darauf, dass sich die Kooperation auch in Sachen Organisation der Gewerbeschau bewähren wird. Im Wesentlichen soll das bewährte und beliebte Konzept beibehalten werden. „Das ist ein Erfolgsmodell. Auch bei markantem Wetter kamen stets viele Besucher. Es geht ja auch nicht darum, Besucherrekorde zu erzielen“, stellte Baumer fest. Schmid ergänzte: „Aber die Besucher, die kommen, sollen sich wohlfühlen und einen schönen Tag in Riedenburg verleben!“

Neben der traditionellen Autoschau soll auch der Flohmarkt Anziehungspunkt der Gewerbeschau sein. „Und wir suchen gerade nach neuen Ausstellern“, so Schmid und Krieger. Die Gewerbeschau sehen sie als Plattform für die lokalen Gewerbetreibenden, die ihre Waren und Dienstleistungen hier optimal einem großen Publikum präsentieren könnten. Kulinarik, Kinderprogramm und ein Unterhaltungsprogramm sollen die Gewerbeschau auch heuer zu einem Erlebnis werden lassen.

Neben der Organisation stellt auch die Finanzierung des Events den Verein vor eine gewisse Herausforderung. Zuletzt hatte die Gewerbeschau ein nicht unerhebliches Defizit in die Vereinskasse gerissen, was schließlich ihren Fortbestand akut gefährdete. In 2017 hatten Tobias Schweiger und Daniel Frank den Markt organisiert und die Marktleitung dann wie angekündigt niedergelegt. Bei der Jahresversammlung vor wenigen Wochen war teils harsche Kritik an der verbesserungswürdigen Zahlungsmoral einiger weniger Mitglieder laut geworden, deren Markt-Beiträge noch nach Jahren ausstehen – und man verständigte sich darauf, einen kommerziellen Veranstalter um eine Offerte für die Gewerbeschau zu bitten.

Alle profitierten

Mit dem gewerblichen Organisator habe kein für beide Seiten zufriedenstellender Konsens gefunden werden können, berichtete Baumer. Um so mehr freue man sich über das Angebot aus den eigenen Reihen und man werde Schmid und Krieger nach Kräften unterstützen. Mit Blick auf die Finanzierung fügten die beiden Marktleiterinnen an, dass alle – Gewerbetreibende, Dienstleister und Touristiker – von der Veranstaltung profitierten, ebenso wie die Gastronomie. „Und jeder muss sein Scherflein dazu beitragen, dass sie stattfinden kann.“

Die Gewerbeschau mit Jahrmarkt findet am 9. September statt und wird von der Gewerbevereinigung Riedenburg organisiert. Das Konzept als Schaufenster der lokalen und regionalen Wirtschaft, abgerundet durch ein Unterhaltungs- und Kinderprogramm, Flohmarkt, Musik und Kulinarik, soll beibehalten werden. Neue und zusätzliche Aussteller für die Großveranstaltung in der Dreiburgenstadt werden gesucht.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht