MyMz
Anzeige

Advent

Die Glühwein- und Lichterzeit beginnt

Die Zeit der Weihnachts- und Christkindlmärkte ist wieder da. Wir stellen vor, welche der Landkreis Kelheim zu bieten hat.
Von Heike Heindl

Von Schnee ist zwar weit und breit nichts zu sehen, doch Lichterglanz und Budenzauber stimmen auch ohne Schnee auf Weihnachten ein. Foto: Philipp von Ditfurth;/dpa
Von Schnee ist zwar weit und breit nichts zu sehen, doch Lichterglanz und Budenzauber stimmen auch ohne Schnee auf Weihnachten ein. Foto: Philipp von Ditfurth;/dpa

Kelheim.Sie beginnt wieder, die gern zitierte „stade Zeit“. Für viele dürfte sie wieder die stressigste Zeit des Jahres werden. Und manchmal könnte man gar vermuten, dass den Menschen vor Weihnachten die Zeit zu knapp wird, beginnt doch bereits Tage vor dem ersten Advent der Reigen der Weihnachtsmärkte; wie zum Beispiel in Abensberg. In der „Weihnachts-Hauptstadt“ des Landkreises gibt es gleich drei Weihnachtsmärkte, im gesamten Landkreis sind es eine ganze Reihe. Wir geben hier einen Überblick.

Lichterglanz, Glühweinduft und Weihnachtsmusik - damit geht es am Mittwoch, 27. November, um 18 Uhr an der Brauerei Kuchlbauer los. Bläser und Bräu Leonhard Salleck geben sozusagen den Startschuss zum Weihnachtsspektakel mit mehr als 80 Ausstellern. Die Gäste erwartet eine Mischung aus Fieranten, Kunsthandwerkern und kulinarischen Köstlichkeiten vor außergewöhnlicher Kulisse.

Es gibt viel zu schauen und kaufen. Foto: Karmann/dpa
Es gibt viel zu schauen und kaufen. Foto: Karmann/dpa

Das komplette Brauereigelände rund um den Hundertwasserturm und das KunstHaus Abensberg verwandelt sich in ein Lichtermeer mit mehr als 400 000 LEDs. Für wohlige Wärme an kalten Tagen sorgen auch zahlreichen Feuerstellen und die beheizten Holzhütten am Marktgelände. Auch für die kleinen Marktbesucher ist neben regelmäßigen Nikolaus-Besuchen einiges geboten. Öffnungszeiten: bis 22. Dezember mittwochs und donnerstags von 14 bis 21 Uhr, freitags, 14 bis 22 Uhr, samstags 12 bis 22 Uhr, sonntags 12 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Niklasspende und Krampusshow

Der Niklasmarkt wird am Donnerstag um 16 Uhr im Schlossgarten eröffnet. Hier geht es an den ersten beiden Adventswochenenden (jeweils ab Donnerstag) weihnachtlich zu. Eine der zentralen Veranstaltungen ist die legendäre „Niklasspende“, die Historie und Gegenwart verbindet. Diese wird an beiden Donnerstagen jeweils um 18.30 Uhr aufgeführt.

Der Niklasmarkt in Abensberg.   Foto: Sebastian Pieknik
Der Niklasmarkt in Abensberg. Foto: Sebastian Pieknik

Sie erinnert an den letzten Herren und tapferen Ritter von Abensberg, den legendären Grafen Niklas und die von ihm gestiftete Armenspende.

Der Graf und sein Gefolge verteilen anschließend Niklaslebkuchen an die Kinder. Ein buntes Rahmenprogramm, sorgt an den Niklasmarkt-Tagen für Unterhaltung - von Chören bis zu Bläserformationen. Öffnungszeiten: donnerstags 16 bis 21 Uhr, freitags 16 bis 22 Uhr, samstags 13 bis 22 Uhr, sonntags 13 bis 21 Uhr.

Advent

Niklasmarkt in Abensberg muss abspecken

Eine Baustelle beim Vermessungsamt verhindert Buden im Brunnenhof. Autofahrer müssen sich auf viele Halteverbote einstellen.

Damit nicht genug. Auf dem Abensberger Stadtplatz findet bis 15. Dezember der Hüttenzauber statt. Dieser Weihnachtsmarkt hat donnerstags und freitags ab 16 Uhr, samstags und sonntags ab 13 Uhr geöffnet. Abgerundet wird das alles von der Krampusnacht (Freitag, 13. Dezember, 20 Uhr) und dem Märchenzauber (Sonntag, 15. Dezember, 18.30 Uhr). Ein weiteres Rahmenprogramm mit Theateraufführung, Weihnachtsbäckerei, Märchenführung und Weihnachtskino rundet das Vorweihnachtsprogramm in Abensberg ab.

Mehr als ein Geheimtipp ist mittlerweile der Weihnachtsmarkt im Berufsbildungswerk St. Franziskus. Er findet heuer zum 25. Mal statt. Angeboten wird hier Kunsthandwerkliches und Kulinarisches - alles hergestellt im Berufsbildungswerk. Dieser Markt findet am Dienstag, 26., und Mittwoch, 27. November, ab 16.30 Uhr statt.

Hier sehen Sie alle Weihnachtsmärkte in der Karte:

Am ersten Adventswochenende steht in Langquaid der traditionelle Nikolausmarkt auf und rund um dem feierlich geschmückten Marktplatz auf dem Programm. Neben köstlichen Weihnachtsleckereien bieten verschiedenste Fieranten ein Warenangebot. Eine ganz neue, äußerst bezaubernde Attraktion kommt in diesem Jahr hinzu: Das orientalische Weihnachtszelt.

Das Christkind auf der Bühne

Hier lassen Märchen aus aller Welt, Trommelklänge und die orientalische Teestube den märchenhaften Zauber des Morgenlandes genießen! Das Christkind wird den Markt am Samstag um 17 Uhr eröffnen. Eröffnet wird der Markt am Samstag um 17 Uhr.

Der Kelheimer Weihnachtsmarkt ist jedes Jahr ein beliebter Anlaufpunkt. Foto: Ipfelkofer
Der Kelheimer Weihnachtsmarkt ist jedes Jahr ein beliebter Anlaufpunkt. Foto: Ipfelkofer

Der Christkindlmarkt in der Kreisstadt Kelheim, die im Advent als „Die Stadt der 1000 Christbäume“ firmiert, beginnt am dritten Adventswochenende. Eröffnet wird er am Freitag, 13. Dezember, um 15 Uhr auf dem Ludwigsplatz.

Auf einer Bühne gibt es ein wechselndes Programm mit Musik und Gesang und an den Ständen gibt es Weihnachtsschmuck, Handwerkskunst und viele kulinarische Köstlichkeiten. Wer mehr über die Geschichte des Weihnachtsfestes erfahren möchte, der kann an der Stadtführung „Weihnachtsbräuch’ und Lichterglanz“ teilnehmen. Geöffnet ist der Christkindlmarkt bis 22. Dezember am Montag und den beiden Samstagen von 15 bis 20 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr

„Lichterglanz und Budenzauber“ sind ab zweiten Adventswochenende am Kurhaus in Bad Gögging angesagt. Samstag, den 7. Dezember von 13 bis 21 Uhr und am Sonntag, den 8. Dezember von 13 bis 20 Uhr rund um das Kurhaus Bad Gögging.

Auf dem Adventsmarkt in Bad Gögging lässt es sich mit würzigem Glühwein, dem süßen Duft von Plätzchen und weihnachtlicher Atmosphäre auf das Fest einstimmen. Foto: Mayer
Auf dem Adventsmarkt in Bad Gögging lässt es sich mit würzigem Glühwein, dem süßen Duft von Plätzchen und weihnachtlicher Atmosphäre auf das Fest einstimmen. Foto: Mayer

Am Samstag um 14 Uhr wird Bürgermeister Thomas Reimer zusammen mit dem Bad Gögginger Christkind und den Andreas Singers den Adventsmarkt eröffnen. Auf zwei Bahnen besteht die Möglichkeit zum Eisstockschießen und Engelchen kommen zu Besuch. Um ca. 20 Uhr bezaubert ein spektakuläres Bodenfeuerwerk mit Musik die Besucher. Am Sonntag eröffnet die Blaskapelle Mühlhausen um 14 Uhr den Markt. Am Sonntag um 15 Uhr geben die Magic Singers in der kath. Kurkirche ein Konzert. Um 18 Uhr wird der Shanty Chor festliche Weihnachtsmelodien zum Besten geben. Kulinarischen Leckereien der heimischen Gastronomie verwöhnen die Besucher.

Ebenfalls am zweiten Adventswochenende findet der Christkindlmarkt Bad Abbach statt – wieder im Kurpark. Organisiert wird er wieder vom Team der Marktbücherei. Öffnungszeiten: 7. Dezember 14 bis 21 Uhr; 8. Dezember 14 bis 19 Uhr.

Weitere Märkte

  • Riedenburg:

    Eine Lebendkrippe, Christkindl- & Nikolausbesuch erwartet die Besucher am zweiten Adventswochenende (Samstag ab 16 Uhr, Sonntag ab 10.30 Uhr)

  • Painten:

    Mitten am Marktplatz wird am 30. November von 15 bis 22 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt gefeiert. Für weihnachtliche Unterhaltung sorgt die Viel-Harmonie. In den rund 15 Buden gibt es Kulinarisches, Leckereien und weihnachtliche Geschenkideen.

  • Kelheim.

    Der Weihnachtsmarkt am Forstbetrieb in der Hienheimer Straße in Kelheim findet am Sonntag, 1. Dezember, von 14 bis 21 Uhr statt. Es gibt Christbäume, Schmuckreisig, Misteln, Motorsägenschnitzkunst, musikalische Umrahmung und frisches Wildbret von Reh und Wildschwein.

  • Rohr.

    Der Christkindlmarkt findet am dritten Adventswochenende statt. Öffnungszeit: Samstag, 15.30 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 20 Uhr. Gruppengruppen unterhalten, Christkind Amelie Mayerhofer hat Auftritte und ein Eisschnitzer zeigt sein können.

  • Biburg:

    Waldweihnacht im Klosterbiergarten am Samstag ab 16 Uhr und am Sonntag ab 14 Uhr mit Hobbykünstlern und Vereinen. Nikolausbesuche um 17.30 und 18.30 Uhr.

  • Aiglsbach:

    Adventsmarkt am Sonntag, 15. Dezember, ab 15 Uhr, am Marienplatz.

  • Saal:

    Christkindlmarkt am 14./15. Dezember ab 15 Uhr am Kirchplatz mit Nikolausbesuch (Sa 18 Uhr). Am Sonntag gegen 18.30 Uhr verteilen die Pfadfinder das Friedenslicht.

  • Prunn:

    Dorfweihnacht am 23. Dezember um 19 Uhr in der Kirche mit der Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma (Peter Steinsdorfer), Musik und anschließendem Beisammensein auf dem Pfarrplatz mit Glühwein und Bratwurst .

  • Siegenburg:

    Der Christkindlmarkt findet am Wochenende 7./8. Dezember statt.

  • Train. Der Adventsbasar der Vereine findet am Freitag, 29. November, im Pfarrsaal statt.

  • Wildenberg. Der Christkindlmarkt der Stockschützen findet am Sonntag, 1. Dezember, statt.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht