MyMz
Anzeige

Besuch

Die Partnerschaft mit Ambarès blüht

37 Kelheimer reisen in den Pfingstferien in die französische Partnerstadt. Kommendes Jahr geht es ins 20. Jubiläum.

Im Rathaus der Partnerstadt Ambarès wird es einen offiziellen Empfang geben. Foto: Stadt Kelheim/Steinberger
Im Rathaus der Partnerstadt Ambarès wird es einen offiziellen Empfang geben. Foto: Stadt Kelheim/Steinberger

Kelheim. Die Kreisstadt Kelheim und Ambarès-et-Lagrave sind seit 1989 offiziell Partnerstädte. Dieses Jahr fällt die Bürgerbegegnung in die erste Pfingstwoche – vom 18. bis 26. Mai 2018. 37 Kelheimer reisen nach Ambarès, um mit den Freunden eine Woche zu verbringen.

Empfang an der Grundschule

Sie werden am Pfingstsamstagnachmittag bei der Bushaltestelle Avenue de l’Europe an der Grundschule Ambarès 1 hinter dem Rathaus empfangen.

Den Pfingstsonntag verbringen alle Kelheimer in ihren Gastfamilien. Am Pfingstmontag und Dienstag führt ein gemeinsamer Ausflug in das Departement Gers in den Süd-Pyrenäen mit der Besichtigung der Rennstrecke Circuit de Nogaro und der Stadt Condom.

Die Besucher aus Niederbayern werden das Bacalan-Stadtviertel von Bordeaux kennenlernen und sich in den Kegelbahnen des Nachbarortes Saint Eulalie sportlich miteinander messen. Der offizielle Empfang der Stadt Ambarès am 24. Mai und ein Freundschaftsabend runden den Besuch in der Partnerstadt ab.

Die Vorstandschaft des Städtepartnerschaftskomitees Ambarès-Kelheim wurde im Januar 2018 wiedergewählt. Claude Malibert ist für zwei weitere Jahre Präsidentin, Annick und Samuel Amiel ihre Vizepräsidenten. Jean Crougneau und Jaqueline Berthonneau sind Schatzmeister, Annick Amiel und Véronique Bézan erledigen die Büroarbeiten.

Die Festkönigin reist mit

Die Familien aus Kelheim und Ambarès freuen sich auf ihren Besuch. Die Kelheimer Festkönigin Lena Pritschet wird die Stadt Kelheim zusammen mit dem dritten Bürgermeister Theo Schabmüller vertreten.

„Die Städtepartnerschaft zwischen Kelheim und Ambarès lebt auch durch die junge Generation“, teilen die Verantwortlichen mit. Vor der Abreise nach Ambarès wurden auch deshalb 43 Schülerinnen und Schüler des Collège Claude Massé im Rahmen des Schüleraustausches im Kelheimer Rathaus empfangen. Im Juni 2018 besuchen dann die Kelheimer Schüler des Donau-Gymnasiums ihre Freunde in Ambarès.“

Weitere Berichte aus Kelheim esen sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht