mz_logo

Region Kelheim
Montag, 25. Juni 2018 20° 3

Versammlung

Diskussionen bei den Kriegern

Bei der Jahresversammlung der Krieger- und Reservisten ging es auch um das Kanonenschießen bei Beerdigungen.
von Anton Fischer

Salutschüsse mit der Kanone wurden diskutiert. Foto: Fischer
Salutschüsse mit der Kanone wurden diskutiert. Foto: Fischer

Mühlhausen.Traditionsgemäß luden der Krieger- und die Reservistenkameradschaft zur Jahresversammlung ein, die im Sport- und Schützenheim gut besucht war. 1. Vorstand Markus Krautmann konnte neben den anwesenden Mitgliedern bei der Versammlung auch den Kreisvorsitzenden der Reservisten der Kreisgruppe Landshut, James Benedix, sowie Kreis- und Stadtrat Konrad Dichtl begrüßen.

Bestimmendes Thema der Versammlung war eine Diskussion über das Salutschießen bei Beerdigungen. Nachdem mit Alois Seidenschwarz der letzte noch lebende Kriegsteilnehmer kürzlich verstorben ist, kam die Debatte auf, ob man weiterhin bei Beerdigungen die Salutschüsse mit der Kanone beibehalten solle oder nicht. Die Mitglieder sprachen sich für eine Weiterführung aus, „schon wegen der Tradition“, so Sebastian Heinz sen. Doch soll die Lautstärke bei den Beerdigungen reduziert werden, beziehungsweise die Kanone weiter vom Friedhof entfernt aufgestellt werden. Wer aber die Salutschüsse nicht wünscht, könne diese beim Vorstand abbestellen.

Erfolgreiche Sammlung

Vorstand Krautmann gab seinen Jahresbericht ab. Er konnte wieder von vielen Veranstaltungen berichten, an denen man teilnahm. Kreis-Kriegerverbandstag in Kelheim, Volksfesteinzug, Kreiskriegerwallfahrt Ratzenhofen, Fronleichnam, Kriegerjahrtag, sowie Teilnahme beim Patenverein Münchsmünster, der 150-Jahrfeier des Kriegervereins Neustadt und am Volkstrauertag. Die Mühlhausener beteiligten sich zudem wieder erfolgreich an der Kriegsgräbersammlung, die wieder eine stolze Summe von 857,70 Euro einbrachte. Er bedankte sich bei den vielen Sammlern und Spendern der Kriegsgräbersammlung. Ferner gab Krautmann bekannt, dass der Kriegerverein nun 78 Mitglieder zähle.

Ein weiterer Dank galt den Reservisten, mit denen man eine enge Verbundenheit pflegt und zusammen auch an vielen Veranstaltungen gemeinsam teilgenommen hat. Den Kassenbericht gab für den verstorbenen Kassier Thomas Widmann sein Sohn Stefan ab, der das Amt kommissarisch bis zu den nächsten Wahlen im Jahr 2019 übernimmt.

Es folgte der Bericht des 1. Vorstands Florian Werner von den Reservisten und ihren Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr. Teilnahme an der Dorfmeisterschaft des Schützenvereins, Nachtorientierungs- und Wintermarsch in Kirchdorf, Weiterbildung der Schießausbildung in Leiblfing, Bogenschießen, sowie eine Sicherheitspolitische Veranstaltung der Kreisgruppe Landshut in Pfeffenhausen, standen noch auf dem Programm.

Ehrenwache in Neustadt

Bei der 150-Jahrfeier des Krieger-Reservisten- und Kameradenverein Neustadt, stellte man sogar die Ehrenwache am Kriegerdenkmal. Auch er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Kriegerverein und seiner Vorstandschaft.

Zum Schluss der Versammlung meldete sich der Kreisvorsitzende der Reservisten, James Benedix zu Wort. Er lobte die hervorragende Zusammenarbeit beider Vereine und ist erfreut, „wie das nebeneinander in Mühlhausen so reibungslos funktioniert, das nicht immer bei anderen Vereinen so glückt“.

Weitere Nachrichten aus Neustadt und Umgebung finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht