MyMz
Anzeige

Zuschauer

Ein bunt gemischtes Völkchen

Wer geht zum Speedway. Unser Reporter Jochen Dannenberg hat beim Rennen in Neustadt nachgefragt. Das Ergebnis überrascht.

Martin Troidl Foto: Dannenberg
Martin Troidl Foto: Dannenberg

Neustadt.Wer zum Speedway geht, sollte sich nicht wundern. Dort triftt er auf die unterschiedlichsten Zuschauer – alte und junge, Männer und Frauen. Wir stellen einige vor, die am Sonntag beim 4-Nationen-Vergleich in Neustadt dabei waren.

Martin Troidl Foto: Dannenberg
Martin Troidl Foto: Dannenberg

Martin Troidl: „Mein Sohn fährt Speedway beim MSC Abensberg. Da müssen wir natürlich in Neustadt dabei sein, um zuzuschauen. Da gibt es heute keine andere Möglichkeit.“

Leonie Foto: Dannenberg
Leonie Foto: Dannenberg

Leonie ist erst neun Jahre Alt, aber nicht zum ersten Mal beim Speedway. Sie weiß, was sie als Zuschauerin besonders begeistert: „Wenn es durch die Kurven geht“, sagt sie.

Tobias Bauer Foto: Dannenberg
Tobias Bauer Foto: Dannenberg

Tobias Bauer ist Fan des Speedway-Fahrers Sandro Wassermann, der für das deutsche Team startet. Darum hat Tobias Bauer 200 Kilometer auf sich genommen, um Sandro Wassermann zu erleben.

Luitpold Trinkl Foto: Dannenberg
Luitpold Trinkl Foto: Dannenberg

Luitpold Trinkl ist 80 Jahre alt und stammt aus Friedberg. Früher ist er selbst Motorrad gefahren, heute schaut er zu. Und weil ihn Motorräder immer noch begeistern hat er seine Enkel mitgebracht.

Jürgen GilsdorfFoto: Dannenberg
Jürgen GilsdorfFoto: Dannenberg

Jürgen Gilsdorf ist aus Hamburg nach Neustadt angereist. Nicht mit dem Motorrad, aber mit dem ICE. „Ich komme seit über 30 Jahren hierher“, sagt er. „Ich habe noch Programme von 1964 und 1965.“

Brigitta Langer Foto: Dannenberg
Brigitta Langer Foto: Dannenberg

Brigitta Langer gesteht: „Ich gehe jedes Jahr hierhin.“ Was kein Wunder ist, denn Brigitta Langer wohnt nur wenige hundert Meter von der Rennstrecke entfernt. früher hat sie auch Bergrennen besucht.

Sepp Holzmüller Foto: Dannenberg
Sepp Holzmüller Foto: Dannenberg

Sepp Holzmüller ist einer der ältesten Speedway-Fans, die am Sonntag in Neustadt waren. Der Münchener fährt auch zu Rennen in den USA und in England. Da muss man nichts mehr fragen.

Manfred Zirpl (links)Foto: Dannenberg
Manfred Zirpl (links)Foto: Dannenberg

Manfred Zirpl (links) ist ein waschechter Neustädter. Obwohl eigentlich dem Fußball „verpflichtet“, ist er auch jedes Jahr an der Rennstrecke. Die Atmosphäre begeistert ihn.

Tipps zum Start der Motorrdasaison

Das lieben Motorradfahrer

Weitere Berichte aus Neustadt

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht